Winterspaziergänge mit kleinen Kindern


Auch wenn das Wetter im Winter nicht immer dazu einlädt, Zeit an der frischen Luft zu verbringen, ist ausreichende Bewegung im Freien trotzdem sehr wichtig. Besonders mit Kindern sollte man mindestens einmal am Tag nach draußen gehen. Für längere Spaziergänge oder Aufenthalte im Kalten verzichtet man besser nicht auf eine warme Winterausrüstung.

© istock.com/VisualCommunications

Winterfeste Kinderwagen

Besonders kleine Kinder kühlen sehr schnell aus, da sie sich je nach Alter im Kinderwagen gar nicht selbst oder nur sehr wenig bewegen können. Also ist es sehr wichtig, dass man sie für Spaziergänge im Winter schön warm einpackt. Auf baby-markt.de gibt es kuschelige Fußsäcke, die man in jeden Kinderwagen legen kann und die dafür sorgen, dass die Kleinen rundum vor Wind und Kälte geschützt sind. Ein zusätzliches Lammfell, das man in den Fußsack legt, hält doppelt warm. Das ist besonders zu empfehlen, wenn man für einen längeren Zeitraum an der frischen Luft bleibt.

Wenn die Kinder während des Spaziergangs im Kinderwagen einschlafen, ist es wichtig, dass man zwischendurch immer wieder die Temperatur an Hals und Nacken prüfen, um eine Unterkühlung zu verhindern.

Bei Fahrten in besonders tiefem Schnee können sogar Kufen an manchen Kinderwagenmodellen angebracht werden – so wird der Wagen quasi in einen Schlitten verwandelt. Ansonsten bieten sich Alternativen wie ein Schlitten mit einer Rückenlehne an, für Kinder, die noch nicht eigenständig sitzen können, oder aber ein Tragetuch. Ein Tuch hat den Vorteil, dass man das Kind immer sehr nah bei sich trägt und der eigene Körper als zusätzliche Wärmequelle dient.

© istock.com/DaveLongMedia

Winterkleidung

Genauso wie bei kleinen als auch bei größeren Kindern ist die richtige Winterkleidung zu beachten. Eine gute Daunenjacke hält lange warm und weist die Feuchtigkeit von Schnee und Regen ab.

Gerade bei Schnee sollte man Kindern eine Schneehose oder sogar einen Schneeanzug anziehen. Dieser bietet rundum Schutz vor eintretendem Schnee und Wasser. So kann man die Kinder auch bedenkenlos in der weißen Landschaft herumtollen lassen.

Bei den richtigen Winterschuhen ist die perfekte Größe ein sehr wichtiger Faktor. Um diese richtig zu bestimmen, raten Experten dazu, sich eine Pappschablone des Kinderfußes anzufertigen, die die genauen Maße erfasst. Das erleichtert Ihnen den späteren Schuhkauf.

Was im Winter auch auf keinen Fall fehlen darf, sind Handschuhe und eine Mütze. Besonders die Finger kühlen sonst sehr schnell aus und über den Kopf geht die meiste Körperwärme verloren. Diese sowie auch die anderen Kleidungsstücke sollten aus atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle, weicher Babywolle oder modernen Fleecestoffen bestehen.

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.

 

Kommentieren