Top 10 Ausflugsziele in Berlin


Über 100 Ausflugsziele für Kinder in Berlin - übersichtlich sortiert, direkt auf mitkid.de.

1. Labyrinth Kindermuseum Berlin

Labyrinth Kindermuseum in Berlin

Jule mit den großen Stiefeln © Labyrinth Kindermuseum Berlin,Foto: Reinhard Niklaus

Die wechselnden Ausstellungen des Kindermuseums orientieren sich an den typischen kindlichen Lerngewohnheiten. Lernen durch selber machen – das ist der Weg, auf dem nicht nur Kinder am besten vorankommen, Zusammenhänge begreifen und Lösungen finden. Neben den Ausstellungen trägt das Labyrinth Kindermuseum Berlin seine Ideen mit einer Vielzahl von Projekten, mobilen Angeboten, Ferienprogrammen, Kindergeburtstagen und dem bundesweiten Ausstellungsverleih weiter. Auch die Erwachsenen lernen mit: Fortbildungen, Workshops und Fachtagungen für die „Großen” runden das Konzept ab. In diesen Monaten experimentieren Kinder an 12 Erlebnisstationen u. a. zu den Themen Mathe, das eigene Ich, Entwerfen und Bauen, gesundes Essen, im Team lernen und Entspannung.

Adresse: Osloer Straße 12, 13357 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Labyrinth-Kindermuseum/

2. Tierpark Friedrichsfelde

Berlin hat gleich zwei Zoos, einer davon ist der Tierpark Friedrichsfelde. Hier ist genug Platz für großzügige Anlagen: Freianlagen für Huftierherden, große Wasserflächen für Gänsevögel und Flamingos sowie imposante Tierhäuser wie das Alfred-Brehm-Haus für Großkatzen und tropische Vögel, das Dickhäuterhaus für Elefanten, Nashörner und Seekühe, das Kolibri-Krokodil-Haus, das Haus für afrikanische Primaten und die neuen Anlagen für asiatische und europäische Gebirgstiere und das Gehege für Japanmakaken. Und wer von den Tieren genug hat, besichtigt auch noch das als Museum gestaltete Schloß Friedrichsfelde mitten im Tierpark.

Adresse: Am Tierpark 125, 10319 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Tierpark-Berlin-Friedrichsfelde/


3. Zoologischer Garten

Mädchen mit Pinguin - Bild: © locky - Pixelio.de

Mädchen mit Pinguin - Bild: © locky - Pixelio.de

Zentraler gelegen befindet sich der Zoo von Berlin, unweit des Kurfürstendamms. Zuletzt sorgte Eisbärenkind Knut für Schlagzeilen. Von den Großkatzen über Pandas, Nilpferde und Affen finden sich hier die meisten der beliebten Zootiere. Außerdem ist man stolz auf historische und neue Tierhäuser. Für Kinder werden Arbeitsmaterialien zu verschiedenen Safaris nach Südamerika, Afrika oder Asien angeboten. So marschiert man nicht nur von Gehege zu Gehege, sondern forscht aktiv zu verschiedenen Themen. Auch eine Artenschutzrallye wird angeboten. Zum Zoo gehört das Aquarium.

Adresse: Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Berlin-Zoologischer-Garten-8ec671

4. Filmpark Babelsberg

Im Filmpark Babelsberg dreht sich alles um Film und Fernsehen. Große und kleine Besucher können zusehen, wie es beim Film zugeht oder selbst mitmachen. Spannende Shows wie die Stuntshow oder die Filmtier-Show ziehen Zuschauer in ihren Bann. Bei der TV-Show dürfen dann Leute wie Du und ich vor die Kamera treten und schauen, ob Showtalent in ihnen schlummert. Ein U-Boot nach Motiven der Filmproduktion “Hostile Waters” kann besichtigt werden, ebenso wie eine Straße direkt aus den Western der 60er und 70er Jahre. Für Kinder jeden Alters sind ganze Themenwelten aufgebaut, z. B. rund um das Sandmännchen, die Gärten des Kleinen Muck oder der Löwenzahn Bauwagen. Wer zu lange nur zugesehen hat und Bewegungsdrang verspürt, ist auf dem Dschungelspielplatz gut aufgehoben, hier wollen eine Abenteueroase mit Pendelwippe und Seilbahn, eine Wippbrücke, ein Buschhaus und eine Palmeninsel erobert werden.

Adresse: Besuchereingang: Großbeerenstraße, 14482 Potsdam-Babelsberg
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Filmpark-Babelsberg-2009-03-25/

5. Kindercity

KinderCity Berlin

KinderCity Berlin

Die Kinderstadt macht ihrem Namen alle Ehre. Auf den Wissenwegen lernen Kinder ab dem Babyalter etwas über ihre Umwelt: Wo kommen Kinder her, wonach riechen die Blumen, wie fühlt sich ein Dino an? Natürlich kommt die Bewegung nicht zu kurz. Balancieren, wie Insekten hüpfen, einen Rollstuhlparcours bewältigen, da kommt man ganz schön aus der Puste! In der Metropolis lernen Kinder, wie man Auto fährt oder bewundern bei einer Eisenbahnfahrt bedrohte Tierarten. In der Fabrik schließlich kann man selbst etwas herstellen, allerdings nur nach vorheriger Anmeldung.

Die Kindercity hat Ihre Pforten inzwischen leider geschlossen. 

6. Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. mit Planetarium am Insulaner

Das Planetarium zeigt ein buntes Programm für Erwachsene und Kinder aller Alterklassen. Für 3-9jährige wird “Peterchens Mondfahrt” gezeigt, für 4-10jährige “Die Rettung der Sternenfee Mira” oder “Zoff am Sternenhimmel” und ab 8 Jahren “Hallo Weltraum, wir kommen”, “Die Zeitblasenreise” oder “0 Mit Professor Photon durch’s Weltall”. Neben wissenschaftlichen Programmen und Lasershows für Erwachsene und ältere Kinder finden auch live-Veranstaltungen statt, z. B. “Das Gespenst von Canterville” live gelesen, mit Musik und Bildern.

Adresse: Munsterdamm 90 (Am Insulaner), 12169 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Planetarium-und-Sternwarte-am-Insulaner-in-Berlin/


7. Legoland Discovery Centre

Das Legoland Discovery Centre ist eine Attraktion für Lego-Architekten jeder Altersklasse. Auf der Fabriktour schaut man zu, wie die tollen Bausteine aus Kunststoffgranulat hergestellt werden, im 4D-Kino werden alle Sinne angesprochen, auf einem Drachen reitet man durch ein Ritter-Lego-Land und im Miniland haben fleißige Lego-Baumeister Millionen Steine verbaut, um Berlin maßstabsgerecht nachzubauen und selbstverständlich dürfen alle Besucher auch selbst bauen!

Adresse: Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Berlin-DE-LEGOLAND-Discovery-Centre-Berlin-6a699d

8. Museum für Naturkunde

Museen für Naturkunde sind für Kinder sehr wichtig, weil hier, anders als in Büchern, einmal dreidimensional und in der richtigen Größe z. B. ausgestorbene Tierarten präsentiert werden. Dass ein Saurier riesig groß war, z. B. größer als ein Haus, das lässt sich erst so richtig ermessen, wenn man einmal vor dem Skelett oder einer Nachbildung gestanden hat. Manch andere Abteilungen sollten vielleicht nur kurz besucht werden, es sei denn, das Kind zeigt von sich aus Interesse dafür, z. B. die Mineralien oder die Präparationstechniken. Für größere Kinder bestimmt faszinierend: der Themenbereich “Evolution in Aktion”, “Kosmos und Sonnensystem” oder Menschwerdung.

Adresse: Invalidenstraße 43, 10115 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Museum-fuer-Naturkunde-Berlin/

9. Fernsehturm

Berliner Fernsehturm - Bild: © Sabine Geißler - Pixelio.de

Berliner Fernsehturm - Bild: © Sabine Geißler - Pixelio.de

Von den Berlinern liebevoll Alex genannt, ist der Fernsehturm von Berlin eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt. Er wurde am 3. Oktober 1969 in Betrieb genommen. Jährlich wird er von etwa 1,2 Millionen Menschen besucht, die aus 86 Ländern stammen. Mit dem Aufzug sausen die Fernsehturm-Touristen in 40 Sekunden auf über 200 Meter Höhe. Oben sorgt eine sich drehende Plattform dafür, dass die Café-Besucher irgendwann einen perfekten Rundumblick genossen haben. Der Turm ist übrigens bis zur Spitze genau 368,03 Meter hoch. Würde man die Stahltreppe benutzen, müsste man 986 Stufen hochsteigen. Wer von der phantastischen Aussicht über die deutsche Hauptstadt genug hat, besucht kostenlos auch die Ausstellung der Galerie Berliner Fernsehturm.

Adresse: Panoramastr. 1A, 10178 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Fernsehturm-Berlin/

10. Jacks Fun World

Jacks Fun World ist Berlins größter Indoor-Freizeitpark mit über 4000 Quadratmetern, gestaltet im Piratenlook. Die 100-Meter-Seilbahn, Bungee Trampoline, Go-Carts, eine Riesen-Röhren-Rutsch oder Bumper-Boote - lauter Aktionen mit Spaßfaktor, nicht nur für Kinder. Die Abenteuer-Minigolf-Anlage ist sogar speziell auch für die Eltern ausgewiesen. Und für Kleinkinder ist natürlich auch ein Bereich eingerichtet worden.

JACKS FUN WORLD HAT LEIDER GESCHLOSSEN!

Adresse: Miraustraße 38, 13509 Berlin
Preise, Öffnungszeiten und Anfahrt:
http://mitkid.de/ausflugsziel/Jacks-Fun-World-Berlin/

Über 100 weitere Ausflugsziele für Kinder in Berlin - mit Preisen, Öffnungszeiten und Erfahrungsberichten, direkt auf mitkid.de.


Auf Google Map anzeigen

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

 

Hat Dir diese Seite gefallen?

emailSchicke den Link an einen Freund
rssoder abonniere unseren RSS Feed.

 

22 Kommentare zu „Top 10 Ausflugsziele in Berlin“

  1. Karin sagt:

    Schöne Seite, wirklich, aber für Ur-Berliner ist mindestens ein Lacher drin. Der Fernsehturm wird von den Berlinern “Telespargel” genannt, Alex hingegen der Alexanderplatz, der daneben liegt.
    Hey, Ihr Zugezogenen, recherchiert doch bitte gründlicher oder fragt die “Eingeborenen”.

    Schöne Grüße

  2. Petra Schulten sagt:

    Danke für diesen Hinweis, Karin! Wir bemühen uns natürlich, gründlich zu recherchieren, aber Fehler unterlaufen trotzdem immer mal. Niemand ist perfekt! Und das schöne am Web 2.0 ist ja, dass jeder helfen kann, Fehler auszumerzen und ein genaueres Bild zu vermitteln. :-)

  3. Anonymous sagt:

    ein richtiger berliner ist man ja erst in der zweiten generation, vorrausgesetzt beide eltern sind in dieser stadt geboren, ich jedenfalls habe unseren fernsehturm
    nie telespagel genannt.

  4. Anonymous sagt:

    ich bin seid 28 jahren berliner meine eltern sind berliner meine großeltern sind berliner und keiner meiner familienmitglieder nennt den turm telespargel…..ich finde was petra schreibt ist völlig ok…denn jeder weiß wenn man ALEX hört was gemeint ist….ich verbinde genauso den turm wenn ich alex höre….also daher von meiner seite…TOP TIP….:D

  5. Anonymous sagt:

    Also wir leben schon immer in Berlin, selbst meine fast hundertjährige ur-oma ist hier geboren. Aber Telespargel hab ich noch nie gehört. Das ist und bleibt der Fernsehturm am oder uff’n Alex. ;o)

  6. ines pavlou sagt:

    Telespargel,…. also als gebürtige Ostberlinerin mußte ich feststellen, das unsere Westberliner Kollegen diesen Namen sehr häufig benutzen, aber wir sind immer zum Fernsehturm oder auf den Alex gefahren.

  7. Anonymous sagt:

    das ding heißt kommunisten keule!

  8. Anonymous sagt:

    Telespargel habe ich zwar schon gehört wurde von uns Ostberlinern aber nie benutzt!!!

  9. Anonymous sagt:

    Man hat ihn auch gerne mal “Walter Ulbrecht Gedechnisskirche” genannt. Warum?
    Weil der Telespargel unter Ulbrechts zeiten gebaut wurde und immer wenn die Sonne auf die Kugel scheint, spiegelt sie sich wie ein “Lichtkreutz”.
    Das mit dem Telespargel ist auch nicht gans falsch. Es gab eine menge Leute die ihn Umgangssprachlich so nannten. Meiner Erfahrung nach waren es zu meist die, aus dem Südosten, zu gezogenen Ostberliner.

  10. schnatti sagt:

    ich finde diese seite echt spitze. iast halt typisch berlin, eener muss immer wat zu meckern haben…na hauptsache der restliche großteil findet hier ein schönes tagesziel.ich habs gefunden …freu :D

  11. Mareike sagt:

    Wirklich super Ausflugsziele! Eignen sich allesamt für Ausflüge mit Kindern, vor allem, weil hier Spaß, Abenteuer und ein gewisser Lerneffekt zusammenkommen. Denn mir ist bei Ausflügen mit meinen Kindern enorm wichtig, dass es nicht immer nur auf Spaß begrenzt wird, sonden sie sollten schon spielerisch was Lernen, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass sie tatsächlich lernen. Also ich kann die hier vorgestellten Ziele uneingeschränkt weiterempfehlen. Lieben Gruß, Mareike

  12. David sagt:

    Schön, dass am 9.10.2009 die fehlerhafte Bezeichnung des Fernsehturms registriert worden und Besserung gelobt worden ist.
    Heute ist der 28.3.2011 und der Fernsehturm wird von uns Berlinern immer noch liebevoll Alex genannt?! ;o)

  13. Petra sagt:

    Aber lieber David, das Thema ist doch hier in den Kommentaren ausführlich diskutiert worden! Ein Artikel im Blog ist ja kein Lexikon-Eintrag, der (regelmäßig) nachbearbeitet wird. Nur bei einem Fehler mit dramatischen Folgen (wenn ich die Leute z. B. an einen ganz falschen Ort geschickt hätte) würde ich ein “Edit” an den Artikel dranhängen.

  14. Micha sagt:

    Von uns Berlinern wurde der Fernsehturm immer Fernsehturm genannt. Unser Funkturm heißt langer lulatsch. Aber es gibt ja immer andere sichweisen. Wir Berliner kennen den ausdruck Wessis auch schon seit kindheit (da gab es die Grenzen noch). Doch die wessis oder wessiland waren alle zur BRD gehörenden Länder außer Berlin. Denn wir lagen geografisch im Osten. Heute werden wir von den Ossis auch wessis genannt, und wir fühlen uns nicht einmal angesprochen weil wessis sind keine Berliner :)
    Ich finde die seite toll, schön wären noch mehr Angebote, vielleicht am rande von Berlin!

  15. Anonymous sagt:

    Dahlemdorf ist toll !!! Alex war nie die Bezeichnung für den Fernsehturm , sondern der Platz auf dem er steht !!!

  16. powerfrau sagt:

    zum eintrag vom 07.08.11. der hieß übrigens Walter Ulbricht. Also mit i und nicht mit e geschrieben.
    Wurde vor über 50 Jahren in Berlin geboren. Eltern und Großeltern waren Berliner. Die Berichtigung zum Namen des Fernsehturms war doch kein gemecker, sondern eine Richtigstellung. Er wurde Telespargel genannt, aber wohl eher selten ausgesprochen. Der Alex ist die Abkürzung für den Alexanderplatz. Der Verfasser wollte nur richtig stellen und nicht meckern. Warum also diese boshaften Kommentare?
    Und lieber David, nicht von allen “uns Berlinern”, nur von euch gewordenen Berlinern

  17. Trine sagt:

    Hallo,

    lustig, dass sich alle über Fernsehturm und Alex auslassen und noch niemand angemerkt hat, dass es die Kindercity im Alexa bereits seit 2009 nicht mehr gibt.

  18. Stefanie sagt:

    Ja, lach, alles über den Fernsehturm und Kindercity ist schon länger nicht mehr am Start, ich persönlich finde den Piratenspielplatz im Tegeler Weg in Charlottenburg ganz gut, mit kleinen Geldbeutel können Eltern da kostenfrei verweilen und falls doch Geld in der Tasche ist, ist direkt da neben das Piratenrestaurant http://www.piratenrestaurant.de, wo die Kids zwei Spieleecken, Bälleraum und ein großes buntes Dschungelzimmer finden. Nur wenige Meter weiter auf der anderen Spreeseite liegt das Schloss Charlottenburg direkt davor ist auch ein schöner Spielplatz mit einer Wasserspielfläche sogar. Wäre aber auch noch über andere Tipps im Kinderbereich dankbar, gern in der Nähe von Pankow.

  19. Mathias sagt:

    Neue Tipps die ich empfehlen kann sind der Tierpark in Germendorf im Nordosten Berlins und der Erdbeerhof Wustermark, Ein saisonaler Streichelzoo befindet sich auch noch im Spargelhof in Kremmen. alles sehr preisgünstig und schnell mit dem Auto erreichbar .
    Etwas weiter , aber auch empfehlenswert ist der Tierpark in Eberswalde.

  20. Alex sagt:

    Als Urberliner und jetzt mitte 30, könnte ich schon wieder schluchtzen.
    Völlig egal ob der Ossi “Alex” sagt und der Wesse Telespargel… dumm daran ist nur eines, sich darüber aufzuregen, dass ist so Kleingeistig. Ich als Wessi fand es recht lustig.. aber darum ging es auch nicht bei dem Kommentar, sondern dass der Alex mit seinem blöden Fernsehturm nicht unter der oben aufgeführten Liste aufgeführt werden sollte. Vor allem nicht für Kinder. Es ist und bleibt eine Einkaufsmeile für Ossis und Touris.

  21. Benny sagt:

    Richtig lesen bitte: Erstens ist der Alex selbst gar nicht aufgeführt, sondern eben nur der Fernsehturm.
    Dabei ist etwas faktisch falsch, nämlich das Synonym “Alex” für den Turm. Darauf bezog sich der Kommentar.

  22. LOLA sagt:

    Also meine Enkel 8 und 5 Jahre ,wollten umbedingt zum Fernsehturm und auch auf dem Fernsehturm und waren begeistert. Doch nicht nür für blöde Ossis und Touris zum shoppen. Ich wurde auch schon zum MUttertag von mein Sohn zum Abendessen eingeladen Wirklich schöne Aussicht auch im dunkeln. ” blöder Fernsehturm”????? selbst mal ausprobieren. :_)

Kommentieren