Artikel-Schlagworte: „spielen“

Auf Wanderschaft mit den Kids

Dienstag, 29. Mai 2012

Auch mit den lieben Kleinen darf gewandert werden. @ Joe Desjardins / Fotolia

Kinder lieben es, sich im Freien aufzuhalten – von matschigen Pfützen über nasse Gräser bis hin zu staubigem Sand gibt es nichts, was die Kleinen vom Spielen abhalten könnten. Deshalb gehen viele Eltern mit ihrem Nachwuchs regelmäßig wandern, am liebsten zwischen Wäldern und Wiesen, um sich in der Natur aktiv zu bewegen.

(more…)

„Achtung: lauter(r) Kinder!“ - Weltspieletag 2010

Donnerstag, 27. Mai 2010

„Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben“, das besagt Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention.
Dazu soll auch der morgige Weltspieletag seinen Beitrag leisten. 1999 von der „International Toy Library Association“ ins Leben gerufen und 2000 von der UNO auf den 28. Mai eines jeden Jahres festgelegt, gab es Dank des Deutschen Kinderhilfswerkes 2008 den ersten nationalen Weltspieletag in Deutschland.

So soll es sein! © erysipel / PIXELIO

So soll es sein! © erysipel / PIXELIO

Beim Spielen entwickeln Kinder ihre motorischen Fähigkeiten und lernen soziale Kompetenz. Leider wird der hohe Wert des Spiels und Spielens oft nicht mehr erkannt. Unter anderem sorgt der demografische Wandel für ein abnehmendes Verständnis was vor allem das lautstarke Spielen angeht. Um die Bedeutung der Spielwelten und Spielkulturen wieder stärker ins Bewusstsein zu rufen, sind alle Städte und Gemeinden dazu aufgerufen morgen witzige, provokante und öffentlichkeitswirksame Spielaktionen durchzuführen.Der Weltspieletag 2010 soll nicht nur in Erinnerung rufen wie wichtig Spielen für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern ist, sondern Menschen aus allen sozialen Schichten den Spaß am Spielen zeigen und sie so einander näher bringen.

Habt ihr schon einmal am Weltspieletag teilgenommen? Wenn ja, in welcher Form? Also liebe Leute: spielt was das Zeug hält und fördert damit die Akzeptanz des Spiels und Spielens und helft eine andauernde Veränderung herbeizuführen.

Der Rheinpark in Köln

Donnerstag, 16. Juli 2009

Mit der Seilbahn über den Rhein in den Rheinpark

Mit der Seilbahn über den Rhein in den Rheinpark

Der Rheinpark entstand 1957 im Rahmen der Bundesgartenschau. Die Gartenarchitektur hat sich nicht allzu sehr geändert, daher staunt man heute manchmal über über die altmodisch anmutende Gestaltung. Nun, das ist für den Besuch mit Kindern aber vielleicht alles nebensächlich, die Frage ist eher: Lassen sie sich für einen Park-Besuch begeistern?

In diesem Falle: ja, bestimmt! Denn schon die Anreise kann sehr interessant gestaltet werden. Entweder man geht über eine der Brücken, das ist wegen der Aussicht auf den Rhein für viele Erwachsene schön - eure Kinder müsst ihr selbst gut genug kennen, um zu beurteilen, ob ihnen das auch gefällt (vielleicht mit Roller oder Inlinern?). Die Alternative ist die Seilbahn - nicht gerade billig, für eine einfach Fahrt zahlt ein Erwachsener 4 EUR, aber dafür ist es ein echtes Aussichts-Erlebnis.

Spielplatz-Landschaft im Kölner Rheinpark

Spielplatz-Landschaft im Kölner Rheinpark

Gegenüber des Eingangs bei der Zoobrücke befindet sich ein kleiner Minigolf-Platz und aus Sand wurde eine Mountainbike-Strecke angelegt. Betritt man nun den Rheinpark, kann man sich auf einem kleinen Plan über die Anlage informierieren. Gleich linker Hand kann man erst mal eine Tour durch Park machen und zwar mit einer Mini-Eisenbahn, die von Mitte März bis Ende Oktober im Einsatz ist. Erwachsene und Kinder zahlen den gleichen Preis, nämlich 2,50 EUR für eine Rundfahrt.

Der Park hat drei große Attraktionen für Kinder. Die erste ist der Rhein selbst. Bei schönem Wetter kann man am “Strand” mit dem Füßen im Rhein plantschen, zwischen den Kieseln nach Schätzen suchen oder etwas bauen. Mama und Papa betrachten derweil die Aussicht auf den Dom und die Hohenzollernbrücke. Kleine Kinder müssen natürlich beaufsichtigt werden!

Im Springbrunnen plantschen

Im Springbrunnen plantschen

Die zweite Attraktion ist die Spiellandschaft, die wirklich empfehlenswert ist. Da haben wir mehrere Rutschen, eine Seil-Kletterlandschaft, eine Seilbahn mit Startrampe, Schaukeln und insgesamt einfach wirklich viel Platz zum Klettern und Toben!

Der dritte Hit ist bei warmem Wetter eine große Brunnenanlage, die als Plantschbecken genutzt wird. Während die schönen Blumenbeete oder interessanten Springbrunnen wahrscheinlich bei den kleinen Parkbesuchern nicht so gut ankommen, können die großen Wiesen zum Spielen, Sport treiben oder Picknick machen genutzt werden. Auf jeden Fall kann man hier einen halben oder auch einen ganzen Tag gut verbringen.

Mit der Mini-Eisenbahn durch den Rheinpark in Köln

Mit der Mini-Eisenbahn durch den Rheinpark in Köln

In der Mitte des Rheinparks befindet sich das Café, in dem zu recht saftigen Preisen Snacks und Getränke gekauft werden können. Außerdem gibt es hier gut gepflegte Toiletten, die übrigens nicht im Parkplan eingezeichnet sind.

Leider ist es ein bisschen problematisch, mit sehr müden Kindern wieder heimzukommen. Wer es noch zu Fuß über die Zoobrücke zurück schafft, nimmt dort an der Haltestelle Zoo/Flora die Straßenbahn. Alternativ kann man natürlich auch mit der Seilbahn den Rhein überqueren. Auf der südlichen Seite des Rheinparks marschiert man entweder über die Hohenzollernbrücke zum Hauptbahnhof oder fährt mit der S- oder U-Bahn vom Bahnhof Deutz aus nach Hause.

Mehr Informationen über Rheinpark und Seilbahn:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Koeln-Rheinpark-Koeln-0f9a3a
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Koeln-Koelner-Seilbahn-1e43de


Auf Google Map anzeigen

Hochseilgarten mit Kinderparcours bei Dresden

Samstag, 7. Februar 2009

Hochseilgärten sind sehr beliebt geworden: Für Betriebsfeiern, zur Therapie von Höhenangst oder zum Stärken des Selbstbewusstseins, als Geburtstagsfeier oder einfach als Wochenendausflug. Größere Kinder sind dort ebenfalls willkommen.

Kinderhochseilgarten Moritzburg

Kinderhochseilgarten Moritzburg

Der Hochseilgarten am Mittelteichbad in Moritzburg geht einen Schritt weiter und bietet für Kinder ab einem Meter Körpergröße einen eigenen Kinderparcours an. In maximal 1,50 Höhe befinden sich die Hängebrücken, Balancierstege und andere wackelige Untergründe für die kleineren Besucher. Diese werden natürlich ebenso mit Helmen und Seilen gesichert wie die Großen und selbstverständlich achtet ein Trainer auf die Sicherheit und hilft, wo es nicht weitergeht - während Mama und Papa entweder zuschauen, oder selbst in den luftigeren Höhen des Erwachsenenbereichs durch die Bäume turnen. Der Kinderparcours ist fast 200 Meter lang - da gibt es viel zu klettern und balancieren!

Der Park bietet auch die Ausrichtung von Kindergeburtstagen an (für recht günstige 5 EUR pro Kind) oder Kurse im Bogenschießen.

Der Park ist sehr schön am Mittelteichbad gelegen und weil hier auch Grillgerät und Biertischgarnituren verliehen werden, ist er ein wunderbares Ziel für einen Ganztagsausflug sobald das Wetter ein wenig wärmer wird. Kostenfreie Parkplätze sind ebenfalls vorhanden.

Der Kinderhochseilgarten ist im Winterhalbjahr am Wochenende von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Der Hochparcours macht erst ab 13 Uhr auf und hier sollte ein Termin gemacht werden: Telefon 0351 / 830 2885.

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Moritzburg-Hochseilgarten-Moritzburg-am-Mittelteichbad-ae6e71


Auf Google Map anzeigen

Labyrinth Kindermuseum Berlin

Mittwoch, 28. Januar 2009

© Labyrinth Kindermuseum Berlin, Foto: Nikola Mirza

© Labyrinth Kindermuseum Berlin, Foto: Nikola Mirza

Noch bis zum 3. Mai 2009 wartet Berlin auf kleine Schlauspieler, denn so heißt die derzeitige Erlebnisausstellung.
An zwölf Stationen wird experimentiert, ausprobiert, geforscht und gespielt. Themen sind Mathe, das eigene Ich, Entwerfen und Bauen, gesundes Essen, im Team lernen, Entspannung und noch so einiges mehr. Übrigens ist Stillsitzen dabei gar nicht gefragt. Wenn es z. B. um Bewegung geht, dann setzt man den Helm auf und probiert so einiges aus, z. B. Roller, Laufrad, Pedalo, Hüpfball oder Rollstuhl und zwar auf Parcours aus Rampen, Wellenbahnen, Wippen und Slalomstrecken.

Eine Sonderausstellung gibt es auch: Anlässlich der Städtepartnerschaft von Berlin und Los Angeles durften Kinder aus beiden Städtchen Boxen basteln, in denen sie ihr Leben darstellen. Nun kann man in Berlin schauen, wie die amerikanischen Kinder ihren Alltag in Fotos, Malereien, Texten und gebastelten Kunstwerken präsentieren.

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Berlin-Labyrinth-Kindermuseum-e19eaf


Auf Google Map anzeigen

Wiedereröffnung des Kindermuseums Klipp Klapp in Oelde

Mittwoch, 21. Januar 2009

Nach einer Winterpause, in der das Kindermuseum in Oelde Wartungs- und Reinigungsarbeiten durchführte, eröffnet das Klipp Klapp nun am 1. Februar 2009 wieder im neuen Glanz.

Da Teile des Museums in einer historischen Mühle untergebracht sind, ist es naheliegend, dass Kinder hier ausprobieren können, wie so eine Mühle funktioniert: Was passiert, wenn weniger Wasser fließt? Wo muss Getreide eingefüllt werden und wie wird es gemahlen? Außerdem ist hier eine drei-etagige Spielmühle aufgebaut, die mit bunten Bällen gefüllt wird, sonst aber funktioniert wie eine echte.

Im Vier-Jahreszeiten-Raum werden die Sinne geschärft, mit einem Gewürz-Riechschrank, Sommerfrüchten zum Schmecken, einem Fühltisch und der gemütlichen Lausch-Ecke mit Vogelstimmen und anderen jahreszeiten-typischen Klängen.

Für die gläserne Küche muss man sich anmelden, dann darf hier richtig gekocht werden. Und schließlich: Der neue Wassergarten wird erst im Laufe des Frühjahrs fertig. Hier entsteht eine Modelllandschaft, die den Lauf des Wassers von der Bergquelle bis zum Meer veranschaulicht.

Das Kindermuseum Klipp Klapp befindet sich im Vier-Jahreszeiten-Park Oelde. Der Eintritt zum Park beinhaltet den Besuch des Museums und ist für Kinder bis 6 Jahre frei. Erwachsene zahlen 3 EUR, Kinder von 7 bis 17 Jahren 1 EUR.
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Oelde-Kindermuseum-KLIPP-KLAPP-bd9ee2


Auf Google Map anzeigen