Artikel-Schlagworte: „reisen mit kind“

Ist eine Städtereise mit Kindern eine gute Idee?

Donnerstag, 22. August 2013

staedtereisen-mit-kindernAuf jeden Fall! Aber nur mit der richtigen Vorbereitung – eine Städtereise mit den Kids sollte gut geplant sein. Bevor es losgeht, sollten Sie sich unbedingt über ein kinderfreundliches Unterhaltungsprogramm informieren. Viele große Städte in Europa bieten mittlerweile tolle Angebote für Kinder und Familien und viele Museen etc. bieten spezielle Touren für die jüngsten Besucher an. Hier gibt es kein richtig oder falsch – Sie sollten sich für die Stadt entscheiden, die am besten zu Ihrer Familie passt. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Kindern eine nette Abwechslung an Spiel, Spaß, Abenteuer und Entspannung bieten, damit bei den Kleinen kein Frust aufkommt.

Bezüglich Unterkunft bietet es sich als Familie an, ein Ferienappartement zu mieten. Vor allem bei Städtereisen sollte die Suche nach solch einer Unterkunft keine Probleme darstellen. Zum Beispiel finden Sie auf www.gowithoh.de zahlreiche Ferienwohnungen in vielen Städten Europas. So haben Sie Ihre eigene Wohnung und können Ihren Urlaub als Familie genießen, ohne an Essenszeiten etc. gebunden zu sein – den Kindern gefällt ein Picknick im Park ohnehin viel besser!

Wissensdurst bei Kindern

Unsere Kinder sind wissbegierig und saugen Informationen, die sie erhalten regelrecht auf – aber auch nur, wenn diese interessant aufbereitet werden. Deshalb sollten Sie sich vor dem Urlaub Gedanken machen, wie Sie bei Ihrem Kind die Vorfreude auf die Reise und ein neues Land am besten wecken können.

Eine Städtereise startet meist am Flughafen. Der erste Flug ist für die Kleinen unglaublich aufregend. Deshalb sollten Sie vorher unbedingt mit Ihren Kindern darüber sprechen. Wenn sie wissen, was auf sie zukommt, wird alles reibungslos funktionieren – und außerdem sparen Sie sich die Quengelei, die vielleicht bei einer stundenlangen Autofahrt auf Sie zugekommen wäre.

Nehmen wir an, Sie reisen nach Barcelona. Hier haben Sie viele Sehenswürdigkeiten und Sonne, Strand und Meer in der gleichen Stadt – also ein ausgezeichnetes Ziel für die erste Städtereise mit den Kids. Ist Ihr Kind begeisterter Fußballspieler? Schauen Sie im Vorfeld doch gemeinsam ein Fußballmatch des FC Barcelona oder kaufen Sie ihm ein Trikot mit seinem Namen. Die Vorfreude aufs Camp Nou wird ins unermess(i)liche steigen. Oder ist ihr Kind eher künstlerisch begabt und zeichnet gerne? Dann zeigen Sie ihm doch Barcelona von seiner bunten und künstlerischen Seite. Dafür gibt es zum Beispiel eine App für Ihr Handy „Gaudis Barcelona“. Hier können Sie sich im Vorfeld die Sehenswürdigkeiten wie den Park Güell oder die Sagrada Familia ansehen.

Reichlich Auswahl internationaler Küchen

Auch im Bezug auf lokale Küche sollten Sie die Kinder auf das fremde Land vorbereiten. Sie werden sich jetzt vielleicht denken „Mein Kind isst doch keine Oliven“ – keine Angst, Sie kommen auch ohne Oliven gut durch Spanien. Die spanische Küche ist sehr vielfältig und eine Tortilla de Patatas (ein spanisches Omlette) oder Patatas Bravas (Kartoffelspalten) mag fast jedes Kind. Reichlich frisches Obst und Gemüse können Sie in der Stadt mit den Kindern direkt auf einem der unzähligen Märkte kaufen.

In Barcelona angekommen empfiehlt sich für Kinder außerdem das Aquarium und der Zoo. Dort gibt es auch tolle Souvenirs wie Kuscheltiere zu kaufen, damit Ihre Lieblinge eine Erinnerung an ihre erste Städtereise mit nach Hause nehmen können.

Hier finden Sie die schönsten Städte mit Strand, die auf jeden Fall auch eine Reise wert sind.

Bildquelle: Parc Guell – Barcelona by lo.tangelini via Flickr

Wie erkenne ich einen kinderfreundlichen Familiengasthof?

Freitag, 10. September 2010

Schwimmbiotop im Gasthof Weiss

Schwimmbiotop im Gasthof Weiss

Das erste Kind ist schon etwas ganz besonderes, aber es ändert sich auch einiges im Leben der jungen Eltern. Auf vieles, was man früher gemacht hat, muss man nun verzichten, da das Kind die volle Aufmerksamkeit der Eltern erfordert. So glauben viele Eltern, dass auch der Familienurlaub davon betroffen ist und man von nun an die freien Tage zuhause zu verbringen hat. Doch das muss nicht sein: Es gibt bereits – vor allem auch in Österreich und im deutschsprachigen Raum – eine Menge an speziellen Familiengasthöfen, die besonders kinderfreundlich sind und auch die Kleinsten gerne willkommen heißen. Ein Familienurlaub an der Ostsee bietet sich beispielsweiße an. Der große Vorteil ist, dass es im Rahmen eines solchen Familienurlaubes immer Einrichtungen gibt, die speziell auf Kinder ausgerichtet sind und somit diese auch ihren Spaß und so die Eltern einen erholsamen Urlaub haben können. Außerdem braucht man so die Kinder nicht zu Hause zu lassen, was für viele Eltern sicher ein gutes Gefühl ist.

Doch wie erkennt man nun so einen Familiengasthof, was darf in einem Familienurlaub nicht fehlen? Und vor allem was sind gute Gründe dafür, einen echten Familiengasthof zu buchen? Zuallererst wird bei einem solchen Familienurlaub auf große und geräumige Zimmer ein besonderer Wert gelegt. Man fühlt sich mit seinen Kindern nicht eingeengt und so haben auch diese eine schöne Zeit. In den meisten Familienhotels erhält man auf Wunsch sogar ein eigenes Kinderzimmer, was natürlich ein großer Vorteil ist, vor allem da die Kinder ja zumeist früher zu Bett gehen sollen und dann ungestört sind.

Auch die ganz Kleinen sind im Familiengasthof willkommen und so erhält man zumeist eine Babyausstattung welche beispielsweise ein Babyphon, ein Baby-Set und auch eine Wickelauflage inkludiert. Auch eine spezielle Elternküche, wo man die eigenen Speisen für die Babys zubereiten kann, ist in solchen Gaststätten häufig verfügbar. Schließlich wird auch Unterhaltung für die Kinder geboten, beispielsweise in Form von Spielräumen oder auch gesicherten Spielplätzen im Freien. Auch eine qualifizierte und gut ausgebildete Kindergärtnerin darf in einem Familiengasthof nicht fehlen.