Artikel-Schlagworte: „Potsdam“

Im Exploratorium in Potsdam geht es um Wasser und Weihnachten

Mittwoch, 25. November 2009

Das Exploratorium in Potsdam wurde 2004 von Potsdamer Eltern gegründet und besitzt nun über 130 Exponate zum Mitmachen. Kinder dürfen alles anfassen, erkunden, ausprobieren und erforschen. In Gruppen, mit der Schule oder KiTa oder mit der Familie. Zusätzlich gibt es Experimentierkurse, die etwa eine halbe Stunde dauern und 3 EUR extra kosten. Diese Kurse werden immer einige Wochen oder Monate lang angeboten, so dass man mehrmals jährlich ins Exploratorium gehen kann und immer etwas neues lernt.

Aktuelle Programme im Winter:

1. November bis 30. Dezember 2009
Abgetaucht!
Was Flaschenteufel und Pottwale gemeinsam haben

Exploratorium in Potsdam

Exploratorium in Potsdam

Warum können tonnenschwere Schiffe schwimmen, kleine Steine aber nicht? Warum schaffen die Menschen es kaum, ein paar Meter unter Wasser zu tauchen, während Wale einige Tausend Meter abtauchen? Und wie funktioniert eigentlich ein U-Boot?

Im neuen Experimentierkurs „Abgetaucht! Was Flaschenteufel und Pottwale gemeinsam haben“ erforschen die Kinder vom 1. November bis 31. Dezember 2009, wie selbst schwere Gegenstände zum Schwimmen gebracht werden können. Nebenbei erfährt man, welchen Trick Wale und Fische anwenden, um ohne große Mühen auf- und abzutauchen.

Die Nachwuchs-Schiffbauer basteln kleine Kneteboote und testen, wie viel Belastung diese tragen, bis sie sinken. Ein selbst gebauter Flaschenteufel tanzt und erklärt dabei das Prinzip eines U-Bootes.

1. Dezember bis 23. Dezember 2009
Weihnachten im Blick
Optische Spielereien zum Fest

Wie kann eine Kerze unter Wasser brennen? Welche Farben verstecken sich in einer Kerzenflamme? Wie leuchtet der Weihnachtsbaum in allen Regenbogenfarben?

Neugierige Forscher gehen den Fragen im weihnachtlichen Experimentierkurs des Exploratorium Potsdam nach, indem sie eine selbstgebaute Mini-Pyramide in buntem Regenbogenlicht erstrahlen lassen.

2. Januar – 14. März 2010
Nix für fremde Augen!
Geheimschriften und unsichtbare Bilder

Geheime Botschaften zu verschicken war immer schon eine komplizierte Angelegenheit. Seit Jahrhunderten erfinden die Menschen immer neue Geheimschriften, damit wichtige Botschaften nicht in die falschen Hände geraten.

Im Experimentierkurs „Nix für fremde Augen! Geheimschriften und unsichtbare Bilder“ erlernen Kinder einfache Geheimschriften und wie man sie mit Hilfe der Naturwissenschaft entschlüsseln kann. Unsichtbare Bilder und Buchstaben tauchen wie durch Geisterhand wieder auf.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Potsdam-DE-Exploratorium-Potsdam-87398a


Auf Google Map anzeigen

Festival der russischen Kultur am 18. und 19. Juli in Potsdam

Sonntag, 5. Juli 2009

Es ist wieder so weit: In Potsdam verwandeln sich Häuserfassaden in Märchenkulissen und die Anwohner der Alexandrowka öffnen ihre Höfe, bieten Führungen durch Haus und Garten an und überall wird musiziert, gesungen und getanzt.

Überall befinden sich Stände und Läden mit Büchern, Papierkunst, Schokoladigem, Malerei, Herzhaften Leckereien und noch viel mehr. Auf Wiesen und zwischen den Häusern sind Bühnen aufgebaut. Hier werden Theaterstücke aufgeführt, Rockmusik und Klassik vorgetragen und natürlich kommen auch die Kinder nicht zu kurz.

Hier die Veranstaltungen, die jüngere Besucher interessieren können:

Samstag, 18.07.09

14.00 Uhr Pfirsichwiese
»Lubok« — Semljaki e.V. (Bastelwerkstatt für Kinder)
(Dauer ca. 2 h)

15.00 Uhr Pfirsichwiese
»Altaijuschka – Märchen von der einsamen Prinzessin vom Altai« — Wolfgang Look (Kinderprogramm, deutsch/russich)
(Dauer ca. 60 min)

16.00 Uhr Pfirsichwiese
»Russische Zaubermärchen« — Christa Grollmitz
(Dauer ca. 45 min)

21.00 Uhr Wiesenbühne
»Der russische Sänger des Königs« — von jugendlichen Filmemachern, Feierliche Film-Uraufführung
(Dauer ca. 30 min)

Sonntag, 19.07.09

12.00 Uhr
Pfirsichwiese
»Bastelwerkstatt Lubok« — Semljaki e.V. (Kinderprogramm)
(Dauer ca. 4h)

12.30 Uhr Wiesenbühne
»Tänze der Welt« — Kunstschule Integrazia u.d.L.von Alice Keiler (Familienprogramm)
(Dauer ca. 45 min)

14.00 Uhr Pfirsischwiese
»U Lukomorija. Märchenstunde für Kinder« — Semljaki e.V.
(Dauer ca. 45 min)

14.00 Uhr Künstlerbogen, Alexandrowka Nr. 4
»Bonjour, Alexandrowka!« — Susanne Rögner (Spiel) und Lora Mall (Gesang) (musikalisch-literarisches Familienprogramm)
(Dauer ca. 30 min)

15.00 Uhr Wiesenbühne
»Tänze der Welt« — Kunstschule Integrazia u.d.L.von Alice Keiler (Kinderprogramm)
(Dauer ca. 45 min)

16.30 Uhr Künstlerbogen, Alexandrowka 4
»Bonjour, Alexandrowka!« — Susanne Rögner (Spiel) und Lora Mall (Gesang) (musikalisch-literarisches Familienprogramm)
(Dauer ca. 30 min)

Mehr Informationen:
http://www.kultur-alexandrowka.de


Auf Google Map anzeigen

Aktiv auf dem Wasser in Brandenburg

Sonntag, 19. April 2009

Oft möchten sich Eltern mal in aller Ruhe die Landschaft anschauen, aber die Kids wollen beschäftigt sein. Auf dem Wasser unterwegs sein macht allen Spaß! Am lustigsten ist es, wenn man nicht von irgendjemandem “geschippert” wird, sondern selbst den Kurs bestimmen kann.

Überall in Deutschland gibt es Stellen, wo man Kanus, Tretboote und Motorboote mieten kann. In letzter Zeit sind aber, vor allem in Brandenburg, auch Flöße und sogar Hydro-Bikes in Mode gekommen.

Die Just-for-fun Bootsvermietung in Potsdam vermietet eher konventionelle Wasserfahrzeuge: Motorboote (auch ohne Führerschein zu mieten), Treetboote, Ruderboote und Kanadier.

In Lychen, 12 Kilometer von Fürstenberg entfernt, befindet sich die kleine Firma Treibholz. Hier kann man Kanus und Hydrobikes mieten. Floßfahrten werden hier aber nur für Gruppen veranstaltet. Hydrobikes sind schnelle und kippstabile Katamaranfahrräder und genauso sehen sie auch aus.

Ein Floß mieten bei rentafloss

Ein Floß mieten bei rentafloss

Die Firma rentafloss verleiht Flöße - für Urlaube oder Tagestouren. Die Flöße sind dabei mit allen wichtigen Campingutensilien und einer Toilette ausgestattet. Die Vermietstation befindet sich in Ringsleben bei Fürstenberg.

Na, wäre das nicht was für Eure Familie? Wassergeplätscher, Vogelzwitschern, ein zünftiges Picknick dabei, zwischendurch ins Wasser springen und ein Bad nehmen - ein perfekter Tag für alle!

Weitere Infos (Preise etc.):
http://mitkid.de/ausflugsziel/Just-for-fun-Bootsvermietung/1
http://mitkid.de/ausflugsziel/Treibholz-Bootvermietung/1
http://mitkid.de/ausflugsziel/rentafloss-Flossvermietung-in-Ringsleben-bei-Fuerstenberg/1


Auf Google Map anzeigen

Tulpenfest und Wasserfest in Potsdam

Donnerstag, 2. April 2009

Am Wochenende 17. und 18. April 2009 gibt es gleich zwei gute Gründe, die brandenburgische Stadt Potsdam zu besuchen.

Holländisches Viertel in Potsdam

Holländisches Viertel in Potsdam

Im holländischen Viertel findet das Tulpenfest statt. Dann laufen viele der Bewohner in traditionellen niederländischen Trachten aus der Zeit Rubens herum und es gibt Leckereien aus der alten Heimat: Matjes, Käse, Knijperkjes und Poffertjes. Der Duft von tausenden von Tulpen verwöhnt die Besucher. Rund 100 Sorten können bestaunt und auch vor Ort gekauft werden. Vor allem für Kinder ist es erstaunlich, auf welche Art so manches früher erledigt wurden: statt der Waschmaschine kommt das Waschbrett zum Einsatz, Wolle wird gekämmt und gesponnen und die berühmten Holzschuhe, die Klompen, werden von Hand aus Pappelholz geschnitzt. Im Jan Bouman Haus verbindet die Ausstellung “Tulpenträume” Malerei, Fotografie, Collagen, Textilkunst und Fayencen. Die Ausstellung ist noch bis zum 1. Juni 2009 zu sehen.

An diesem Wochenende startet die Schifffahrt in Potsdam in die neue Wassersport- und Schifffahrtssaison. Neben einem Showprogramm für Jung und Alt am Hafen wird am Samstag auch die 5. Brandenburger Wasserkönigin gewählt. Am Sonntag findet zum Saisonauftakt die Flottenparade statt. Eine gute Gelegenheit, um einen ersten Ausflug per Schiff über die Havel und ihre Seen zu unternehmen. Um 14 Uhr legt die Potsdamer Flotte mit Ihren acht Schiffen vom Pier an der Langen Brücke ab. Aber Achtung, etliche der Fahrten sind bereits ausgebucht!

Internet: http://www.reiseland-brandenburg.de/pages/event_suche.htm?&showid=128494
http://www.schifffahrt-in-potsdam.de/2009/pages/hoehepunkt-flottenparade.htm


Auf Google Map anzeigen

Biosphäre Potsdam: Tropen und Dinosaurier in den Weihnachtsferien

Dienstag, 16. Dezember 2008

Erlebniswelt in der Biosphäre Potsdam

Erlebniswelt in der Biosphäre Potsdam

Wem in den Weihnachtsferien Zeit und Geld fehlt, um in der Karibik Urlaub zu machen, der kann in Potsdam trotzdem mit den Kindern in die Tropen fahren und dabei noch viel lernen! Die Biosphäre befindet sich zwischen dem Park Sanssouci und dem Neuen Garten. Neben rund 20.000 tropischen Pflanzen - einige davon 14 Meter hoch! - sind hier auch viele Tiere anzutreffen, z. B. Leguane, Schlangen und Geckos. Die Biosphäre ist aber nicht nur ein langweiliges Tropenhaus - hier finden immer besondere Ausstellungen statt, die als spezielle Erlebniswelt gestaltet sind.

Derzeit sind zwei Ausstellungen zu bewundern. FasziNatur möchte den Blick für die kleinen Wunder der Natur - auch direkt vor der Haustür - schärfen. Küsten, Seen, Flüsse, Wälder und Gipfel, aber auch die von Menschen gestalteten Felder, Wiesen, Weinberge und Parks machen die Vielfalt unseres Landes aus. Und jeder Bereich ist die Heimat unzähliger Tiere und Pflanzen. Die Ausstellung ist durch viele interaktive Stationen gerade auch für Kinder gestaltet. Alle fünf Sinne werden angesprochen.

Noch bis zum 1. März 2009 sind die Saurier in Potsdam. Überall in der Biosphäre trifft man auf die Riesen aus der Kreidezeit. 20 Modelle, bis zu 6 Metern hoch und 14 Meter lang, zeigenin der Ausstellung Dinosphäre, wie die Urzeitechsen früher gelebt haben.

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Potsdam-Biosphaere-Potsdam-75bc47


Auf Google Map anzeigen