Artikel-Schlagworte: „Natur“

Spiele für Kinder - machen Ihr Kind gesund!

Montag, 9. Juli 2012

Draußen, drinnen, alleine oder in der Gruppe - Spiele für Kinder und Spiele mit Kindern fördern sowohl die Entwicklung als auch die Neugier der Kleinen. Motorische und Psychische Fähigkeiten, wovon Kinder ihr Leben lang profitieren, werden unterstützt und weiterentwickelt. Zudem werden Sozialkompetenzen sowie auch eigenständiges Aneignen von Wissen unterstützt und ausgebildet.

Spiele für drinnen

SanShoot@Flickr

SanShoot@Flickr

Traditionelle Spiele vom Kindergeburtstag, wie Topfschlagen, Eierlauf und Reise nach Jerusalem sind beliebt und können in leicht abgewandelter Form auch als Unterhaltung im Alltag eingesetzt werden. Wenn man in schon bestehende und auch neue Kinderspiele Musik integriert oder den Kleinen sogar künstlerisches Engagement abverlangt, können auch Indoor-Spiele für Kinder noch abwechslungsreicher und interessanter werden.

Sollte es mal etwas ruhiger zugehen, bieten sich Basteln, Stadt-Land-Fluss und Schiffe versenken oder Brettspiele, wie Mensch ärger dich nicht, an.

Hier zeigt sich, ob nun Brettspiel oder kreative Spiele, dass Kinder selbst bei schlechtem Wetter nicht einfach nur vor dem Fernseher oder PC sitzen müssen!

Spiele für draußen

Stadt, Wald oder Garten– der Ort ist egal – die Hauptsache ist, die Kleinen sind aktiv!
Bewegung an der frischen Luft ist gut für die Gesundheit und das Sammeln wichtiger kognitiver Erfahrungen. Aktivitäten und Spiele für Kinder in der Natur sind keine Frage des Wetters, sie sind meist nur eine Frage der richtigen Kleidung. Spiele für Kinder im Schnee im Winter machen genau so viel Spaß wie Wasserspiele im Sommer, Voraussetzung ist natürlich die angepasste Kleidung.

Neben Spielplätzen bieten sich zudem Outdoor-Spiele mit Kindern wie Slackline, dem modernen Seiltanz, sowie auch Verstecken und Fangen in allen Variationen an. Nicht zu vergessen sind Kreide-Mal-Spiele wie Himmel und Hölle, Hüpfspiele und Ballspiele in vielen Facetten. Für den Winter bieten sich Spiele mit Kindern, wie Schneeballschlachten und Schlittenfahrten prima an.

Die Natur selber ermöglicht Kindern ihre Umwelt spielerisch neu zu entdecken. So sind Fühl- und Riechspiele für Kinder in der Natur zugleich sehr interessant wie auch zum Lernen für Kindergarten und Schule sehr gut einsetzbar.

Haus der Natur in Bonn

Montag, 28. September 2009

Nicht nur über Blumen und Bienen gibt es viel zu erfahren: Haus der Natur in Bonn

Nicht nur über Blumen und Bienen gibt es viel zu erfahren: Haus der Natur in Bonn

Das Haus der Natur ist ein Naturkundemuseum im Bonner Stadtteil Venusberg. Hier gibt es drinnen und draußen viel zu sehen. Mit großem Kinderspielplatz, Wildgehege und gepflegter Gastronomie bietet das Haus der Natur einen interessanten Anziehungspunkt für Familien. Eine Dauerausstellung über die im Umkreis beheimateten Tiere und Pflanzen beinhaltet unter anderem ein digitales Landschaftsmodell mit Informationen über die geologische, klimatische und ökologische Entwicklung der Region.

Viele große und kleine Bereiche sind interessant für Kinder und Erwachsene. Da gibt es z. B. den Klangbaum, eine alte Buche, die vor einigen Jahren vom Sturm umgeworfen wurde. Heute kann man hineinkrabbeln und vor allem die Klänge der Natur erleben.

Ein Bauerngarten zeigt, wie Zier- und Nutzpflanzen traditionell miteinander kombiniert werden. Im Bienenhotel finden nicht nur Bienen eine Heimat und ein Überwinterungsquartiert. Wer zu Hause auch für Solitärinsekten eine Unterkunft anbieten möchte, erfährt hier, wie sie hergestellt wird oder kauft eine.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Bonn-Haus-der-Natur-7d9681


Auf Google Map anzeigen

Naturerlebnispark Grünes Meer in Hessen

Mittwoch, 5. August 2009

Pflanzen und Tiere des Waldes kennen lernen - Naturerlebniswald

Pflanzen und Tiere kennen lernen - Naturerlebniswald Grünes Meer

Am letzten Wochenende wurde der Entdeckungswald von Schloss Laubach “Grünes Meer” eröffnet. Der 80 Hektar große Erlebnispark im mittelhessischen Laubach gehört zum Waldgebiet des Grafen zu Solms-Laubach, der stolz darauf ist, gerade Spielgeräte für Kinder ausschließlich aus Bäumen des eigenen Waldes und ohne Strom gebaut zu haben.

Ein Waldhöhenweg führt vorbei an der Kirchenruine und bis zur Beobachtungsstelle über den Baumkronen. Die Himmelsleiter ist ein 35 Meter hoher Aussichtsturm, der den Aufstieg mit einer wunderbaren Übersicht über das Blätterdach der Bäume und das Gebiet des vorderen Vogelsberges belohnt.

Im Wildgehege und im Streichelzoo kommen Tierfreunde zu ihrem Recht. Auerochsen, Hirsche oder Muffel sind von Stegen und Plattformen aus zu bewundern, während Ziegen, Kaninchen, Esel und Alpakas freundlich sind und gern mit dem Besucher auf Tuchfühlung gehen.

In der Köhlerei erfahren die Besucher viel über dieses alte Handwerk. Hier wird am 3. und 4. Oktober auch die erste Veranstaltung des “Grünen Meeres” stattfinden, das 1. Laubacher Köhlerfest, bei dem sich viele traditionsreiche Handwerke vorstellen werden. Natürlich wird es auch etwas Leckeres zu essen geben und ein buntes Rahmenprogramm wird große und kleine Gäste gut unterhalten.

Im Robin-Hood-Dorf aus Baumhäusern können Kinder spielen und klettern, aber auch lernen, wie man Pfeil und Bogen baut.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, nimmt am Kursangebot teil. Das Waldklassenzimmer bringt jungen Menschen das Leben zwischen den Bäumen näher, während Erwachsene Angebote über Biologie und Archäologie wahrnehmen können.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Laubach-Erlebniswald-Gruenes-Meer-68f6ee


Auf Google Map anzeigen

Luchspfad Baden-Baden

Dienstag, 14. Juli 2009

Luchs: Hoffentlich bald wieder im Schwarzwald heimisch - Bild: ©  Olaf Schneider - www.pixelio.de

Luchs: Hoffentlich bald wieder im Schwarzwald heimisch - Bild: © Olaf Schneider - www.pixelio.de

In diesem Monat wurde der Erlebnispfad über das scheue Raubtier eröffnet - der einzige Luchspfad Deutschlands. Im Schwarzwald wurden nun schon öfter wieder Luchse gesichtet. Man möchte mit diesem Pfad bereits Kinder für die Wildkatze sensibilisieren. Das geschieht an 20 Erlebnisstationen entlang eines etwa 4 Kilometer langen Wanderwegs. Festes Schuhwerk sind zu empfehlen. Außerdem sollte man sich genügend Zeit mitnehmen, schließlich will man den Weg nicht einfach “abwandern”, sondern sich mit den einzelnen Stationen ausgiebig beschäftigen.

Für kleinere Kinder ist der Pfad nicht geeignet, denn es geht auf schmalen Pfaden auf und ab. Drei bis vier Stunden ist man unterwegs, das ist für die ganz Kleinen viel zu anstrengend und sogar gefährlich.

Beobachten, lauschen, schleichen, springen und raten, Kinder lernen durch Aktion viel über das Leben der Luchse. Beispiele für die Stationen: Fernrohre mit Blick auf mögliche Beutetiere, ein Hör-Trichter mit Tierstimmen sowie eine Weit- und Hochsprunganlage.

Auf der Hälfte des Weges finden Wanderer einen großen Rastplatz mit Sitzmöglichkeiten und Spielplatz vor.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Buehl-DE-Luchspfad-bei-Baden-Baden-792709


Auf Google Map anzeigen

Die „Strandschnecke“ mit Programm für Fünf- bis Zehnjährige

Sonntag, 10. Mai 2009

Bild: © Barbara Eckholdt - Pixelio.de

Bild: © Barbara Eckholdt - Pixelio.de

Auch in diesem Jahr ist die „Strandschnecke“ erneut unterwegs, um Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren Wege zum Forschen, Entdecken, Sammeln, Basteln, Malen, Spielen und Buddeln zu animieren. In Kooperation der Otterndorf Marketing GmbH mit dem NABU haben Marlies Brandt und Frauke Meinecke ein spannendes Programm zusammengestellt. So werden z.B. Tierspuren entdeckt, Bäume bestimmt oder gemeinsam auf die Suche nach Wattwürmern und Wellhornschnecken gegangen. Am 25. Mai 2009, der ersten Veranstaltung, wird die Frage geklärt „Wie entsteht Ebbe und Flut?“.

Weitere Termine:
08.06.2009     Den Frühling erleben
22.06.2009     Wir bauen Insektennisthilfen
06.07.2009     Schmetterlinge und Raupen
20.07.2009     Wir bauen Ohrwurmhäuschen
03.08.2009     Frösche- und Krötenexpedition
10.08.2009     Wir bestimmen Bäume
17.08.2009     Tierspuren entdecken
31.08.2009     Wir suchen den Wattwurm und die Wellhornschnecke
07.09.2009     Nachtjäger Eule

Alle Erlebnisnachmittage finden jeweils in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr statt. Anmeldungen & Kartenverkauf ausschließlich bei der Tourist-Information, Historisches Rathaus, Otterndorf, Tel. 04751 / 919131. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Kinder begrenzt; pro Kind wird ein Kostenbeitrag von 3 Euro erhoben.


Auf Google Map anzeigen

Singschwäne im Odertal

Montag, 9. Februar 2009

Singschwaene - Bild: © Karin Jähne - Pixelio.de

Singschwaene - Bild: © Karin Jähne - Pixelio.de

Im dritten Jahr finden jetzt die Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal statt. Vom 20. bis 21. Februar 2009 veranstaltet der Park kostenlos Exkursionen und Vorträge. Im Mittelpunkt steht dabei der Wintergast im Unteren Odertal. Im Februar und März treffen hier nämlich zwischen 500 und 1500 Singschwäne ein, die mit ihrem Gesang Partner anlocken. Wenn das Wetter wärmer wird, ziehen die Vögel dann weiter in den Süden, um zu nisten.

Ein Shuttleverkehr zu den Fraßplätzen der Singschwäne ist an den Singschwantagen eingerichtet und auch für Verpflegung ist gesorgt. Auch wenn kleinere Kinder wohl weniger Interesse an den Vorträgen haben werden, ist der Anblick der großen Wasservögel auch für sie spannend und der Gesang auf jeden Fall ein Erlebnis.

Das Programm:

Freitag, 20. Februar:
16 Uhr: Eröffnung der Singschwantage und Fotoausstellung
16.30 Uhr: Vortrag, danach Abendexkursion zu den Singschwänen

Samstag, 21. Februar:
10-18 Uhr: Vortrag, danach Exkursionen zu den Singschwänen
18 Uhr: Bunter Abend zum Singschwan mit einem Naturfotografen, einem Landwirt, einem Schriftsteller und einem Vogelkundler; im Anschluss Exkursion: „nächtliche Singschwansinfonie“

Sonntag, 22. Februar:
6-14 Uhr: Vortrag, danach Exkursionen zu den Singschwänen

Information und Buchung:
Nationalpark Unteres Odertal
Park 2 (Criewen)
16303 Schwedt/Oder
Tel.: +49 (0)3332 2677201

Internet: http://www.reiseland-brandenburg.de/pages/ev…


Auf Google Map anzeigen