Artikel-Schlagworte: „Märchen“

BioErleben 2009 auf der Warnemünder Promenade

Freitag, 28. August 2009

BioErleben Rostock 2009

BioErleben Rostock 2009

Am letzten Augustsonntag (30.08.2009 von 10 bis 18 Uhr) lädt die Bio-Branche des Landes zur BioErleben 2009 auf die Warnemünder Promenade. Vor grandioser Kulisse bietet das Festival gesunden Genuss, inhaltsreiche Unterhaltung und kurzweilige Information. Der Biopark-Strandbauernhof und die Beach-Soccer-Turniere mit den Junioren des Hansa Rostock sind Höhepunkte für die jüngeren Besucher.

Das Angebot lässt keine kulinarischen Wünsche offen: Bio-Lachs und Wein für den Feinschmecker, Bentheimer Schwein am Spieß und Bio-Bratwurst, wenn es deftig sein soll, oder Bio-Pralinen und Dinkelwaffeln für den süßen Hunger. Extravagante Naturmode und –kosmetik ergänzen das Angebot an die Sinne.

Sternekoch Tillmann Hahn und Bio-Koch Ralf Schröder lassen die Besucher über den Rand ihrer Kochtöpfe schauen. Außerdem unterstützen sie das Kochduell zum besten Bio-Hobbykoch des Landes. Hansa-Stadionsprecher Klaus-Dieter Strupp wird auch in diesem Jahr die Besucher durch das mitreißende Bühnenprogramm mit Live-Musik, Ballett und Artistik begleiten.

Ein paar Schritte Richtung Meer findet das Kinder-Programm der BioErleben 2009 statt. Im Biopark-Strandbauernhof können die kleinen Besucher selbst Landwirt, Gärtner oder Imker werden. Bei den Beach-Soccern zeigen die Junioren des Hansa Rostock wie der Ball gespielt wird. Im Märchenzelt wird vorgelesen vom „Tischlein deck dich“ und anderem. Und das Rostocker Zoomobil lässt Kinder die Natur entdecken.

Einen umweltfreundlichen Start zur BioErleben 2009 bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) für jedermann an: In einer Sternfahrt von diversen Standorten aus (10:00 Uhr Rostock-Südstadt/Kosmos bei tv.rostock; 10:30 Uhr Doberaner Platz, 10:30 Uhr Rostock, Kunsthalle/Schwanenteich; 10:00 Uhr Bad Doberan, Am Kamp; 10:00 Uhr Graal-Müritz, Haus des Gastes) starten die Gruppen zum Zielort Warnemünder Promenade. Weitere Informationen dazu gibt es beim ADFC Rostock, http://www.adfc-rostock.de (T 0381.2524610).

Text: Auszüge aus der Pressemitteilung von http://www.bioerleben09.de
und Nicole Knapstein, landaktiv e. V.: http://www.landaktiv-mv.de


Auf Google Map anzeigen

Festival der russischen Kultur am 18. und 19. Juli in Potsdam

Sonntag, 5. Juli 2009

Es ist wieder so weit: In Potsdam verwandeln sich Häuserfassaden in Märchenkulissen und die Anwohner der Alexandrowka öffnen ihre Höfe, bieten Führungen durch Haus und Garten an und überall wird musiziert, gesungen und getanzt.

Überall befinden sich Stände und Läden mit Büchern, Papierkunst, Schokoladigem, Malerei, Herzhaften Leckereien und noch viel mehr. Auf Wiesen und zwischen den Häusern sind Bühnen aufgebaut. Hier werden Theaterstücke aufgeführt, Rockmusik und Klassik vorgetragen und natürlich kommen auch die Kinder nicht zu kurz.

Hier die Veranstaltungen, die jüngere Besucher interessieren können:

Samstag, 18.07.09

14.00 Uhr Pfirsichwiese
»Lubok« — Semljaki e.V. (Bastelwerkstatt für Kinder)
(Dauer ca. 2 h)

15.00 Uhr Pfirsichwiese
»Altaijuschka – Märchen von der einsamen Prinzessin vom Altai« — Wolfgang Look (Kinderprogramm, deutsch/russich)
(Dauer ca. 60 min)

16.00 Uhr Pfirsichwiese
»Russische Zaubermärchen« — Christa Grollmitz
(Dauer ca. 45 min)

21.00 Uhr Wiesenbühne
»Der russische Sänger des Königs« — von jugendlichen Filmemachern, Feierliche Film-Uraufführung
(Dauer ca. 30 min)

Sonntag, 19.07.09

12.00 Uhr
Pfirsichwiese
»Bastelwerkstatt Lubok« — Semljaki e.V. (Kinderprogramm)
(Dauer ca. 4h)

12.30 Uhr Wiesenbühne
»Tänze der Welt« — Kunstschule Integrazia u.d.L.von Alice Keiler (Familienprogramm)
(Dauer ca. 45 min)

14.00 Uhr Pfirsischwiese
»U Lukomorija. Märchenstunde für Kinder« — Semljaki e.V.
(Dauer ca. 45 min)

14.00 Uhr Künstlerbogen, Alexandrowka Nr. 4
»Bonjour, Alexandrowka!« — Susanne Rögner (Spiel) und Lora Mall (Gesang) (musikalisch-literarisches Familienprogramm)
(Dauer ca. 30 min)

15.00 Uhr Wiesenbühne
»Tänze der Welt« — Kunstschule Integrazia u.d.L.von Alice Keiler (Kinderprogramm)
(Dauer ca. 45 min)

16.30 Uhr Künstlerbogen, Alexandrowka 4
»Bonjour, Alexandrowka!« — Susanne Rögner (Spiel) und Lora Mall (Gesang) (musikalisch-literarisches Familienprogramm)
(Dauer ca. 30 min)

Mehr Informationen:
http://www.kultur-alexandrowka.de


Auf Google Map anzeigen

Brüder Grimm Märchenfestspiele

Sonntag, 26. April 2009

Gebrüder Grimm Festspiele Hanau

Gebrüder Grimm Festspiele Hanau

In Hanau werden in diesem Jahr zum 25. Mal die Brüder Grimm Märchenfestspiele veranstaltet. Vom 22. Mai bis 2. August 2009 findet das abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot für Erwachsene, Jugendliche und Kinder statt: Vier Uraufführungen mit über 100 Vorstellungen, ein Gala-Konzert und zahlreiche Sonderveranstaltungen bilden im überdachten Amphitheater im Schlosspark und an weiteren Orten des Schlosses Philippsruhe Hanau das Programm der Jubiläumsfestspiele.

Auf dem Spielplan stehen neben den Sonderveranstaltungen, die eher für Erwachsene konzipiert sind, die Märchen Der alte Sultan, Das blaue Licht, Cassandrino der Meisterdieb und als Musical Dornröschen.

Den Spielplan und andere Infos rund um die Festspiele findet ihr hier:
http://www.hanau.de/kultur/grimm/uebersicht/00938/


Auf Google Map anzeigen

Die Welt entdecken im mondo mio! in Dortmund

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Wie fühlt es sich an, Wasser aus einem Brunnen zu holen und auf dem Kopf zu tragen? Wie wird in der Karibik Musik gemacht und in Afrika gewohnt? Werden in der Türkei andere Märchen und Geschichten erzählt als bei uns? In mondo mio! können Kinder von 6 bis 10 Jahren selber ausprobieren, was für die Menschen in anderen Kulturen zum Alltag gehört.

mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark

mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark

Aber das Kindermuseum, das im Westfalenpark liegt, bietet Eltern und Kindern auch Sonderausstellungen an. Erzähl’ mir was vom Tod ist die aktuelle interaktive Ausstellung, die seit 2002 erfolgreich durch viele deutsche und europäische Städte, wie z. B. Kassel, Dresden, Hamburg, München, Basel und Luxemburg tourt. Die speziell für Kinder, mit großem Einfühlungsvermögen konzipierte Ausstellung will über unterschiedliche „Erzählweisen“ bewusst machen, dass Leben und Tod untrennbar zusammengehören.

Erzähl’ mir was vom Tod lädt ein, sich mit einem Thema zu beschäftigen, dem wir oft mit Angst und Sprachlosigkeit begegnen. Viele andere Kulturen leben uns ganz selbstverständlich vor, wie wir, vielleicht sogar mit einem Lächeln, einen Schritt auf die „Andere Seite“ tun können. Vorgestellt werden Märchen, Mythen und Spiele, die den Menschen in allen Zeiten und im Alltag halfen, das Leben und den Tod zu erklären und letzteren im Alltag nicht zu vergessen. Fragen rund um „Alter“, „Zeit“ und „Vergänglichkeit“ können in den begehbaren Rauminszenierungen spielerisch entdeckt werden.

Preise (gültig für mondo mio! und den Westfalenpark):
Kinder ab 5 Jahren: 5,50 €
Familien: 10,00 €/15,00 €

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 13.30-17.00 Uhr, Sa + So 11.00-18.00 Uhr
Ferienöffnungszeiten: Mo-Fr 11.00-17.00 Uhr

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Dortmund-mondo-mio-Die-Kindererlebnis-Ausstellung-in-Dortmund-7269a8


Auf Google Map anzeigen

In den Weihnachtsferien die Eifel erkunden

Freitag, 12. Dezember 2008

Der Rursee in der Eifel - Bild: J. Wagner

Der Rursee in der Eifel - Bild: J. Wagner

Der Naturpark Eifel bietet an jedem ersten Sonntag im Monat einen kostenfreien Familientag an, der meistens auf Kinder im Grundschulalter ausgerichtet ist. Eine Tour ist auch schon für Kindergartenkinder interessant. Zweieinhalb Stunden lang entdecken Kinder die Natur mit allen Sinnen. In den Schulferien wird das Angebot aufgestockt: viermal in der Woche finden unterschiedliche Touren statt. Da nur 20 Personen teilnehmen können, ist eine Anmeldung spätestens am Vortag notwendig.

Und wer sagt denn, dass man nur vor dem Fernseher auf das Christkind warten kann? Oder alle Weihnachtsnachmittage bei Oma und Opa verbringen muss? Kinder, die sich zwischendurch mal an der frischen Luft in der Eifel austoben konnten, sind danach auch wieder geduldiger, wenn es darum geht, mit Tante und Onkel am Esstisch zu sitzen. An allen drei Weihnachtstagen und Silvester finden die Familientage statt!

23.12. Dienstag 14:30 Uhr
Familientag: Zwergenwald
Auf Phantasiepfaden durch den Wald.
Der Wald ist Schauplatz unzähliger Märchen und Geschichten - auch Zwerge soll es da geben. Zusammen mit Eltern und Geschwistern suchen wir im Wald nach Zwergenhäuschen, -sträßlein und -geschichten. Diese Wanderung ist besonders gut für Kinder im Kindergartenalter geeignet.
Treffpunkt und Anmeldung:
Heilsteinhaus, Franz-Becker-Str. 2, 52152 Simmerath-Einruhr, Ruf: 02485-317

24.12. Mittwoch 14:30 Uhr
Familientag: Abenteuer Waldschatz
Eine Reise durch den Märchenwald.
Eine alte Schatzkarte taucht auf und führt Euch in den Nationalparkwald. Eine gute Portion Spürsinn und Ideen werden von Euch verlangt, um den Schatz im Wald zu finden.
Treffpunkt und Anmeldung:
Nationalpark-Tor Heimbach, An der Laag 4-6 (im Bahnhof), 52396 Heimbach, Ruf: 02446-805790

25.12. Donnerstag 14:30 Uhr
Familientag: Tierspuren im Nationalpark
Ein Besuch bei den Waldbewohnern.
Folgt den Spuren der Wildtiere im Nationalpark und Ihr werdet viel über ihr Leben erfahren. Versetzt Euch in die Lage der Waldbewohner, erprobt Jagdtaktiken und lest Spuren. Bestimmt wird Euch das ein oder andere Tier über den Weg laufen.
Treffpunkt und Anmeldung:
Nationalpark-Tor Höfen, Hauptstr. 72, 52156 Monschau-Höfen, Ruf: 02472-8025779

26.12. Freitag 14:30 Uhr
Familientag: Baumfreunde und Zauberkräuter
Entdeckt die Pflanzenwelt des Nationalparks. Wie spannend es sein kann, sich mit unseren Waldpflanzen zu beschäftigen, erfahrt Ihr auf diesem kleinen Waldspaziergang. Hier könnt Ihr Euch einen Baumfreund suchen, Pflanzen ertasten und beschnuppern, Pflanzenrätsel knacken oder unter Bäumen rastend bezaubernden Baummärchen lauschen.
Treffpunkt und Anmeldung:
Nationalpark-Tor Gemünd, Kurhausstr. 6, 53937 Schleiden-Gemünd, Ruf: 02444-2011

30.12. Dienstag 14:30 Uhr
Familientag: Baumfreunde und Zauberkräuter
Wie spannend es sein kann, sich mit unseren Waldpflanzen zu beschäftigen, erfahrt Ihr auf diesem kleinen Waldspaziergang. Hier könnt Ihr Euch einen Baumfreund suchen, Pflanzen ertasten und beschnuppern, Pflanzenrätsel knacken oder unter Bäumen rastend bezaubernden Baummärchen lauschen.
Treffpunkt und Anmeldung:
Heilsteinhaus, Franz-Becker-Str. 2, 52152 Simmerath-Einruhr, Ruf: 02485-317

31.12. Mittwoch 14:30 Uhr
Familientag: Begegnung mit dem wilden Wald
Wildnistraining im Nationalpark. Entdeckt mit uns die wilden Seiten des Nationalparks. Woran erkennt Ihr wilden Wald? Kennt Ihr warme und kalte Bäume, heilende, giftige und schmackhafte Pflanzen? Gibt es wilde Tiere, vor denen Ihr Euch im Nationalpark in Acht nehmen müsst? Woran könnt Ihr Euch in der Wildnis orientieren? Diese Fragen und noch vieles mehr werden wir im Nationalpark erforschen.
Treffpunkt und Anmeldung:
Nationalpark-Tor Heimbach, An der Laag 4-6 (im Bahnhof), 52396 Heimbach, Ruf: 02446-805790

1.1. Donnerstag 14:00 Uhr
Familientag: Von A wie Ameise bis Z wie Zitronenfalter
Wir werden bei diesem Erlebnis die kleinen Geheimnisse am Wegesrand lüften, mit kleinen Hilfsmitteln den Nationalpark untersuchen, im Wald ein wenig die Seele baumeln lassen und mit der ganzen Familie im Nationalpark spielen.
Anmeldung bis zum Vortag beim Nationalpark-Tor Höfen, Hauptstr. 72, 52156 Monschau-Höfen unter Telefon 0 2472. 802 57 79

2.1. Freitag 14:00 Uhr
Familientag: Zwergenwald
Der Wald ist Schauplatz unzähliger Märchen und Geschichten - auch Zwerge soll es geben. Zusammen mit Euren Eltern und Geschwistern suchen wir im Wald nach Zwergenhäuschen. Diese Wanderung ist besonders gut für Kinder im Kindergartenalter
Anmeldung bis zum Vortag beim Nationalpark-Tor Gemünd, Kurhausstr. 6, 53937 Schleiden-Gemünd unter Telefon 0 24 44. 20 11

4.1. Sonntag 11:00 Uhr
Familientag: Begegnung mit dem wilden Wald
Entdeckt mit uns die wilden Seiten des Nationalparks. Woran könnt Ihr den wilden Wald erkennen? Kennt Ihr warme und kalte Bäume, heilende, giftige und schmackhafte Pflanzen? Gibt es wilde Tiere, vor denen Ihr Euch im Nationalpark in Acht nehmen müsst? Woran könnt Ihr Euch in der Wildnis orientieren? Diese Fragen und noch vieles mehr werden wir im Nationalpark erforschen.
Anmeldung bis zum Vortag beim Nationalpark-Tor Heimbach, An der Laag 4-6 (im Bahnhof), 52396 Heimbach unter Telefon 0 24 46. 805 79-14

6.1. Dienstag 14:00 Uhr
Familientag: Tierspuren im Nationalpark
Folgt den Spuren der Wildtiere im Nationalpark. Versetzt Euch in die Lage der Waldbewohner, erprobt ihre Jagdtaktiken und lest ihre Spuren. Vielleicht werdet Ihr auch dem ein oder anderen Tier über den Weg laufen.
Anmeldung bis zum Vortag beim Nationalpark-Infopunkt Heilsteinhaus, Franz-Becker-Str. 2, 52152 Simmerath-Einruhr unter Telefon 0 24 85. 317

Weitere ausführliche Informationen über den Eifel-Nationalpark: http://www.nationalpark-eifel.de


Auf Google Map anzeigen