Artikel-Schlagworte: „Kürbis“

HALLOWEEN

Freitag, 19. Oktober 2012

In knapp zwei Wochen ist es wieder so weit. Halloween steht vor der Tür. Und da sich dieser Brauch in seiner jetzigen Form auch hier zu Lande immer größerer Beliebtheit erfreut, gibt’s heute ein paar Worte dazu.

Der Volksbrauch, der seine Ursprünge in Irland hat, wird jedes Jahr am Abend und in der Nacht vor Allerheiligen zelebriert. Also vom 31. Oktober auf den 1. November.

Ein Vampir zum Gruseln! Quelle: vauvau @ Flickr

Ein Vampir zum Gruseln! Quelle: vauvau @ Flickr

Von Frankreich ausgehend, wo Halloween schon in den 90er Jahren viele Anhänger fand, verbreitet sich das Brauchtum in ganz Europa. Dabei lassen sich regionale Unterschiede feststellen. So ist zum Beispiel vor allem in ländlichen Teilen von Deutschland oder Österreich noch immer das Rübengeistern zu finden. Dabei spielen auch Kürbisse eine wichtige Rolle, nicht aber das verkleiden.
In Kanada und den USA ist Halloween ja ein regelrechtes Volksfest.
Dort verkleiden sich Jung und Alt in den schauerlichsten Varianten und die lieben Kleinen machen sich auf den Weg von Tür zu Tür. An diesen wird dann gefragt ob „Süßes oder Saures“ gewünscht ist, um anschließend Süßigkeiten zu bekommen oder Streiche zu spielen.
Auch bei uns erlebt man immer öfter dieses „Trick or Treat“. Den Ideen für Kinder-Halloweenkostüme sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Doch wer weiß eigentlich, was es mit den Kürbissen an Halloween auf sich hat?
Dieser Brauch kommt natürlich auch aus Irland, wo vor langer Zeit ein Bösewicht namens Jack O den Teufel einfing. Nach seinem Tod durfte dieser dann weder in den Himmel noch in die Hölle. Aus Mitleid schenkte ihm der Teufel allerdings eine Rübe und etwas Kohle, damit sich Jack durchs Dunkel schlagen kann. Aus der Rübe wurde später der Kürbis, da es von ihm sehr viele gab. Ihn höhlt man bis heute aus, um Geister abzuschrecken.

Viel Spaß beim Gruseln!

Kürbisausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg

Donnerstag, 20. September 2012

Es ist wieder soweit: Die Kürbisausstellung lockt seit 31. August 2012 wieder Scharen von Besuchern ins Blühende Barock nach Ludwigsburg und bietet einen tollen Ausflug für die ganze Familie. Das Motto in diesem Jahr lautet „Schweiz total“. Passend dazu hat ein Künstler-Team wieder zahlreiche Skulpturen angefertigt, die teilweise oder komplett aus unterschiedlichen Kürbissen bestehen. Vom Matterhorn und dem Schweizer Taschenmesser über den Rütli-Schwur und die Apfelschuss-Szene in Wilhelm Tell bis hin zu Heidi, Ziegenpeter und dem Alm-Öhi: Die regelrechten Kunst-Objekte bilden wieder einmal das Herzstück der Kürbisausstellung.

Darüber hinaus können die Besucher die Schnitzkunst des kolumbianischen Kürbis-Schnitzers Humberto Salazar bewundern. Er verwandelt Kürbisse beispielsweise in Schweizer Käse mit darauf sitzenden Mäusen oder auch in eine komplette Schweizer Kürbis-Uhr. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Eine Kürbisgastronomie wartet beispielsweise mit Kürbissuppe, Kürbis-Maultaschen, Kürbis-Muffins oder Kürbis-Sekt auf kleine und große Leckermäuler.

Zu den Highlights gehört auch immer die Kürbis-Regatta, die in diesem Jahr bereits zum neunten Mal auf dem See vor dem Schloss stattfand. Dazu werden riesige, bis zu 350 Kilogramm schwere Kürbisse ausgehöhlt und geputzt, mit denen die Regatta-Teilnehmer anschließend 60 Meter über den See paddeln. Klingt leichter als es ist: Dadurch, dass die Kürbisse recht ungleichmäßig gewachsen sind, wird die Fahrt über den See für die Kürbis-Kanuten oft zu einer wackeligen Angelegenheit. Die diesjährigen Gewinner können auf der Facebook-Seite der Kürbisausstellung bewundert werden.

Neben der Kürbis-Regatta gibt es noch weitere Sonderveranstaltungen zum Zuschauen und Mitmachen: So wird am letzten September-Wochenende  beispielsweise Deutschlands größte Kürbissuppe gekocht, von der die Besucher gerne einen Teller kosten können. Am Sonntag, 7. Oktober und Sonntag, 14. Oktober stehen dann die deutschen bzw. europäischen Meisterschaften im Kürbiswiegen auf dem Programm. Der europäische Rekordhalter kommt derzeit aus Belgien: Der Riesen-Kürbis von Jos Gahye brachte sagenhafte 705 Kilogramm auf die Waage. Ein Trost für alle Kürbis-Kollosse, die es nicht auf’s Siegertreppchen geschafft haben: Sie werden beim Riesenkürbis-Schnitz-Festival am 21. Oktober zu tollen Schnitz-Kunstwerken weiterverarbeitet. Das Publikum darf seinen „Lieblingsschnitzer“ mit Stimmkarten wählen und kann – ebenso wie die Künstler – tolle Preise gewinnen.

Das Kürbis-Schlachtfest am 4. November 2012 läutet auch gleichzeitig das Ende der Kürbisausstellung ein. Um 12 Uhr geht es den Riesenkürbissen an den Kragen bzw. Stiel, so dass die Besucher das Innenleben des Riesengemüses bestaunen können. Und wer im nächsten Jahr selbst mit einem Riesenkürbis bei den Meisterschaften antreten möchte, kann sich auf der Kürbisausstellung nicht nur wertvolle Tipps der Züchter, sondern auch das optimale Saatgut sichern.

Veranstaltungen im Havelland

Dienstag, 27. Oktober 2009

Das Havelland westlich von Berlin ist gerade jetzt im Herbst einen Ausflug wert. Viele Höfe veranstalten rund um die Halloween- und Erntedank-Zeit kleine Feste und laden dazu Kinder und Erwachsene ein.

Kürbis- und Halloweenfest
Storchenhof Paretz
14669 Paretz
am 31.10.09
An jedem Wochenende findet hier Ponyreiten statt, Kinder dürfen in der Heuscheune und auf dem Hof toben und spielen oder Trampolin springen und die Eltern entspannen im Stallcafé.

Nieplitzer Festtage
Spargel- und Erlebnishof Klaistow
14547 Klaistow
07.11.09 - 08.11.09
Über 100.000 leuchtende Kürbisse verzaubern Eltern und Kinder - gemeinsames Kürbisschnitzen, 400 Kürbissorten in allen Farben und Formen, ein Streichelzoo, ein Spielplatz mit Riesen-Hüpfkissen und natürlich KÜbrisverkauf - hier kommen Erwachsene und Kinder auf ihre Kosten.

Schlachtefest
Kinderbauernhof Marienhof
14641 Ribbeck
07.11.09 - 08.11.09
Erwachsene kaufen frisch geschlachtetes Federvieh oder Wurst aus eigener Herstellung ein - die Kinder spielen währenddessen auf dem Mini-Bauernhof mit Spielgeräten und Streichelgehege.

11. Angerweihnacht
Kirchstr. und Haus am Anger
14612 Falkensee
Samstag, 28. November 2009
Hier findet ein Weihnachtsmarkt von und für Kinder und Familien statt, mit Verkauf an verschiedenen Ständen sowie Weihnachtsmann, Streichelzoo, Ponyreiten und Musik auf dem Falkenhagener Anger. Außerdem Theater und Musik im Haus am Anger (Eintritt jeweils 2,00 bzw. 4,00 Euro) sowie Arbeiten in verschiedenen Werkstätten des Hauses.

Mehr Informationen:
http://www.havelland-tourismus.de/veranstaltungen/uebersicht


Auf Google Map anzeigen