Artikel-Schlagworte: „geräte“

Grillen mit der ganzen Familie

Dienstag, 22. Mai 2012

Im Frühling, Sommer und bestenfalls auch im Herbst gehört das Grillen im Garten zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Im Kreise der Familie oder mit Freunden in der Sonne zu sitzen, sich angeregt zu unterhalten und dabei das köstliche Grillgut sowie Salate, Baguettes und andere Köstlichkeiten zu verspeisen, klingt ja auch wirklich verlockend. Jedoch sollte man beim Familiengrillen, und besonders wenn Kinder und Haustieren zugegen sind, ein paar Dinge beachten.

Sicheres Grillen

Sehr kleine Kinder, denen man aber bereits das eine oder andere verbal verständlich machen kann, sollten über die Gefahren des Grillens aufgeklärt werden. Zwar gibt es auf Internetportalen wie Grillpate bereits moderne Geräte, die man vergleichsweise gut sichern kann, doch ein gewisses Restrisiko bleibt immer bestehen. Und auch wenn der Grill einen festen Stand hat und man etwaige Vorkehrungen getroffen hat, sollte man den Kindern verbieten, sich unbeaufsichtigt in der unmittelbaren Nähe des Gerätes aufzuhalten. Es sollte sich mittlerweile von selbst verstehen, dass man keine flüssigen Brandbeschleuniger auf die Kohlen sprühen sollte. Auf diese Weise hervorgerufene Stichflammen haben schon so manches Leben gekostet. Gerade kleinen Kindern oder älteren Menschen wird so etwas leicht zum Verhängnis. Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch, für den Notfall einen Eimer Wasser und eine Löschdecke parat zu haben. Möchte man seinen Sprösslingen zeigen, wie das Grillen funktioniert, so sorgen Sicherheitshandschuhe und die Grillzange dafür, dass beim Grillen Verbrennungen vermieden werden. Unter Aufsicht können Kinder in einem gewissen Alter das Grillgut wenden, neues Fleisch auf den Rost legen und fertig gegrillte Würstchen herunternehmen. Im Wintergarten oder in der Küche sollte man Lebensmittel generell nur mit einem Elektrogrill zubereiten. Mit einem Holzkohlegrill darf beispielsweise nur im Freien gegrillt werden, da durch die Bildung geruchloser Brand-Gase und Kohlenmonoxid stets eine Vergiftungsgefahr besteht. Die heiße Glut sollte nach dem Grillen natürlich nicht einfach auf den Boden gekippt werden und generell ist darauf zu achten, dass die Feuerstelle vollständig gelöscht wird.

Tipps für den Elektrogrill

Es stimmt schon, dass das Grillen mit einem Elektrogrill von Grillpate generell mit weniger Gefahren verbunden ist als das Grillen mit den Gas- und Kohle-Pendants. Trotzdem sollte man auf bestimmte Dinge achten: Wenn man sich zum Beispiel dazu entschließt, den Elektrogrill in der Wohnung zu benutzen, muss man den sicheren Stand des Gerätes vor der Inbetriebnahme überprüfen. Der E-Grill wird sehr heiß und darf ebenfalls nicht einfach unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern genutzt werden. Im Brandfall ist darauf zu achten, dass man dem Feuer eben nicht mit Wasser, sondern besser mit Löschdecken zu Leibe rückt.