Artikel-Schlagworte: „format“

Moderne Familienportraits – ein kleiner Ratgeber

Freitag, 5. Juli 2013

Schon unsere Urgroßeltern ließen sich im Kreise ihrer Familie fotografieren. Heute hängt oder steht ein entsprechendes Familienportrait wohl in den meisten deutschen Wohnzimmern – als schöne Erinnerung an die gemeinsame Zeit als Familie. Hier unser kleiner Ratgeber zum Thema „zeitgemäße Familienportraits“.

Die Planung eines Familienportraits

© Comstock Images/Thinkstock

© Comstock Images/Thinkstock

Entschließt man sich dazu, ein Familienportrait in Auftrag zu geben oder vielleicht sogar selbst zu fotografieren, sieht man sich in der Regel mit einigen Schwierigkeiten konfrontiert: Am Anfang steht natürlich die Frage, mit welchen Mitteln man das angestrebte Bild realisieren möchte. Wird kein professioneller Fotograf beauftragt, bürgt sich der Initiator eine recht anspruchsvolle Aufgabe auf. Eine geeignete Kamera und ein Stativ bilden lediglich die Basis des benötigten Equipments. Es muss ein geeigneter Hintergrund gefunden werden und die Lichtverhältnisse müssen selbstverständlich ebenfalls stimmen. Bei Innenaufnahmen sind zudem Scheinwerfer und Reflektoren nötig. Hernach stellt sich die Frage nach dem Format und der Aufbereitung des Endergebnisses. Einfache Bilderrahmen, Acrylglas, Posterdrucke und Fotoleinwände bekommt man hier günstig. Die Nachbearbeitung erfolgt dann mit einem der gängigen Bildbearbeitungsprogramme. Doch selbst, wenn man an jegliches Zubehör gedacht und das Bild geradezu akribisch geplant hat, kann letztendlich doch noch einiges schieflaufen. Diesbezüglich hier einige Tipps:

So wird das Foto wirklich eine Zierde

Zunächst ist es mitunter gar nicht so einfach, alle Familienmitglieder an einem Fleck zu versammeln. Erwachsene Kinder, die nicht mehr daheim wohnen oder ein Ehepartner, der beruflich viel unterwegs ist, setzen eine gute Planung voraus. Sind alle anwesend und entsprechend für das Foto eingekleidet, kann man sich Gedanken über die Komposition des Bildes machen. Meist werden die Familienmitglieder angewiesen, sich sehr dicht beieinander zu positionieren. Einerseits wird auf diese Weise die Zusammengehörigkeit verdeutlicht und andererseits passen so auch wirklich alle Beteiligten auf das Bild. Hier gibt es jedoch auch noch einen gewissen individuellen Spielraum: Personalisierte Posen und die dazugehörige Kleidung können einem Bild Authentizität verleihen – nur übertreiben sollte man es nicht! Moderne Arrangements oder Aufnahmen an ungewöhnlichen Orten sind ebenfalls erlaubt, wobei auch hier für eine gelungene Aufnahme einige Regeln beachtet werden müssen. So sollte der Hintergrund zum Beispiel einfarbig sein, wenn die Personen im Vordergrund bunte Kleidung tragen. Fernerhin müssen alle Portraitierten denselben Abstand zur Kamera aufweisen, damit die Tiefenschärfe einheitlich bleibt.