Artikel-Schlagworte: „familienurlaub“

Familienausflug zum Haus der Musik

Donnerstag, 25. Juli 2013

Haus der Musik

Die freien Wochenenden werden von vielen Eltern für gemeinsame Ausflüge mit ihren Kindern genutzt. Ein Besuch im Zoo, eine Wanderung durch die Berge oder eine Fahrt ins Schwimmbad gehören zu den Touren, die Familien in unmittelbarer Nähe umsetzen können. Es gibt aber auch schöne Anlaufstellen im Nachbarland Österreich.

(more…)

Schönen Familienurlaub trotz erschwerter Umstände machen

Mittwoch, 20. Februar 2013

Eltern brauchen Urlaub, um sich vom stressigen Alltag erholen und somit wieder Energie tanken zu können. Für die Kinder sind Urlaube vor allem gut, um einen Tapetenwechsel zu erleben und auf diesem Weg viele neue Eindrücke zu gewinnen.

Doch von schönen Familienurlauben kann häufig nur geträumt werden. Eltern und Kinder müssen zahlreiche Herausforderungen meistern, damit ein Urlaub am Ende auch tatsächlich positiv in Erinnerung bleibt. Oft gelingt dies jedoch nicht, was zum Teil ganz unterschiedlichen Ursachen geschuldet ist. Es folgt eine Übersicht typischer Probleme, die oft den Familienurlaub vermasseln.

Häufig fängt es bereits mit der verfügbaren Urlaubszeit an. Sobald die Kinder zur Schule gehen, müssen sich Eltern nach den Schulferien richten. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, nicht immer haben Mama oder Papa die Möglichkeit, zeitgleich Urlaub zu erhalten. In vielen Unternehmen ist die Nachfrage einfach zu groß. Die meisten Mitarbeiter wollen zum selben Zeitpunkt verreisen, sodass am Ende irgendjemand zurückbleiben muss.

Auch finanzielle Ursachen sind nicht außer Acht zu lassen. Einen schönen Familienurlaub im sonnigen Ausland muss man sich erst einmal leisten können. Die Zeiten, in denen Kinder noch umsonst im Flugzeug mitreisen konnten, sind schon lange vorbei. Auch Hotelzimmer können sehr kostspielig sein. Zahlreiche Familien können sich derartige Urlaube überhaupt nicht leisten.

Zumal es auch gar nicht immer so leicht ist, die passenden Urlaubsangebote zu finden. Vor allem im Ausland gestaltet es sich aufgrund der Distanz sowie möglicher Sprachbarrieren schwierig, gute Unterkünfte zu finden. Besonders bei günstigen Pauschalreisen gilt es aufzupassen. Wenn man Pech hat, sind sämtliche Aktivitäten auf Erwachsene ausgelegt, was natürlich wenig sinnvoll ist.

Wird der Urlaub angetreten, muss er nicht automatisch erfolgreich verlaufen. Schwierigkeiten, die vor Ort auftreten, sind keine Seltenheit. Schon so manche Familie hat viel Geld für ihren Urlaub ausgegeben, um anschließend enttäuscht zurückzukehren.

Urlaub ist für die Kleinen immer ein Erlebnis!

Urlaub ist für die Kleinen immer ein Erlebnis! © lunaundmo / fotolia.com

Doch es geht auch anders. Schließlich muss man nicht unbedingt in die Ferne reisen, um einen tollen Familienurlaub zu erleben. Gerade wenn man noch sehr kleine Kinder hat, ist es häufig besser, sich für einen Kurzurlaub zu entscheiden und zugleich nicht allzu fern zu verreisen. Eine kürzere Reisedistanz in Verbindung mit einer überschaubaren Urlaubsdauer versprechen gleich mehrere Vorteile. Kurze Distanzen sind beispielsweise immer gut, um notfalls vorzeitig abreisen zu können. Eine kürzere Aufenthaltsdauer bedeutet weniger Stress und setzt zugleich keine so umfassende Planung voraus.

Angesichts dieser Vorzüge ist es eine Überlegung wert, Urlaub im eigenen Land zu machen. So wäre es zum Beispiel denkbar, ein Ferienhaus an der Nordsee zu mieten oder Ferien auf dem Bauernhof zu machen. Zwar mag solch ein Urlaub nicht unbedingt den typischen Vorstellung vom Hotel mit Pool im sonnigen Ausland entsprechen, aber deshalb muss der Urlaub nicht automatisch schlechter sein. Ganz im Gegenteil: Die Planung gestaltet sich wesentlich leichter, sodass man weniger Stress hat und die Kinder mehr erleben können.

Natürlich gibt es bestimmte Reiseziele, an denen mit Kindern nicht immer ganz so viele Sachen unternommen werden können. Doch erstens braucht man solche Reiseziele nicht auszuwählen und zweitens ist es auch möglich, kleine Erlebnis-Highlights zu setzen und somit die Kinder richtig zu überraschen. So haben beispielsweise die Spezialisten von Jochen Schweizer eine ganze Reihe an Erlebnisgeschenken für Kinder aufgelegt. Das Spektrum der Erlebnisse ist breit gefächert, sodass letztlich jedes Kind auf seine Kosten kommt. Die Tiererlebnisse werden gerne gebucht, insbesondere die Husky Erlebnisse sowie Erlebnisse mit Pferden kommen gut an. Aber auch sportliche Aktivitäten werden angeboten. Vor allem Besuche im Hochseilgarten oder Rafting versprechen Abenteuer, die den Urlaub garantiert in einen Traumurlaub für Kinder verwandeln.

Früh Sprachen lernen lohnt sich

Montag, 3. September 2012

Ob Kinder Spaß an Fremdsprachen haben, hängt oft zu großen Teilen an der Unterrichtsweise ab. Es ist nicht wirklich schwer, eine Sprache lebendig und praxisnah zu lehren und so Interesse zu wecken. Dass es für die Entwicklung des Gehirns von großem Vorteil ist, vom frühen Alter an mehrere Sprachen zu sprechen, ist in letzter Zeit ein heißes Thema - so kann sich hierdurch zum Beispiel die Entwicklung von Alzheimer verzögern. Ein Kindergehirn, das noch nicht vollständig entwickelt ist, ist empfangsbereiter für eine neue Sprache als eines, bei denen die Hirnstrukturen schon gefestigt sind. Zudem fällt es bilingualen Menschen in der Regel leichter, später weitere Sprachen zu lernen.

Es liegt also nahe, seine Kinder so früh wie möglich mit mehreren Sprachen zu konfrontieren. Wer keinen der zweisprachigen Kindergärten in seiner Nähe hat, die auch immer mehr in Vogue kommen, kann dabei zum Beispiel auf Sprachreisen zurückgreifen, wo nicht nur kindgerechte Kurse angeboten werden, sondern das Kind die Sprache auch sofort im Alltag einsetzen kann. Der Sprachreiseanbieter ESL (zu finden auf www.esl-sprachreisen.at) bietet hierzu auch Sprachreisen für Familien an, bei denen die Kinder teilweise bereits ab 3 Jahren akzeptiert werden. Die Kurse sind natürlich für die Kleinen und Großen separat, da hier doch die Ansprüche etwas unterschiedlich sind! Nachmittags dann wird die Familie wieder vereint und kann viele der angebotenen Freizeitaktivitäten in Anspruch nehmen oder die Umgebung auf eigene Faust erkunden.

Bildquelle: www.esl-sprachreisen.at

Quelle: www.esl-sprachreisen.at

Als Sprachen für Familienurlaube stehen Französisch, Spanisch und Englisch zur Verfügung und auch an Reisezielen wird einiges angeboten. Für Englisch hat man zum Beispiel die Wahl zwischen England, Irland, den USA oder Australien. Ebenfalls eine interessante Destination ist Malta, bis 1964 britische Kolonie, wo Englisch mündlich wie schriftlich auch heute noch im Alltag benutzt wird, was die Insel  zu einer beliebten Wahl für Sprachreisen macht. Zusätzlich sorgt die Lage im Mittelmeer für angenehmes Wetter und erlaubt die üblichen Strand- und Meeresaktivitäten wie Tauchen, Segeln oder Surfen. Hierbei kann das gleich das neu Erlernte umgesetzt werden. Eine neue Sprache gemeinsam auszuprobieren und sich gegenseitig zu helfen schweißt zusammen und Sie werden sich wundern, wie schnell und mühelos die Kleinen ihr Vokabular erweitern. Ob Sie dabei mithalten können?

Top 10 Winterurlaub mit der Familie

Montag, 17. Januar 2011

Günstige Urlaubsangebote (Winterurlaub oder Sommerurlaub) finden Sie hier: Familienurlaub-Angebote

In den letzten Wochen hat er Einzug bei uns gehalten – der Winter. Nicht nur die Temperaturen sind unter den Gefrierpunkt gesunken, sondern auch Frau Holle gibt sich immer wieder alle Mühe das Land in ein weises Kleid zu hüllen. Und selbst wenn die Schneepracht Kindern anfangs meist viel Freude beschert, so flüchten doch einige Familien auch gerne aus dieser anhaltenden Kälte.

www.neckermann-reisen.de

Wer von Schneemännern und Schlittschuhen schnell genug hat, der sollte den Winterurlaub eher Richtung Süden verlegen, denn bis der Frühling wirklich Einzug hält kann es noch dauern.
Wer sich jetzt noch auf die Suche nach einem passenden Reiseziel für den Familienurlaub über die Faschingstage macht, der ist im Bereich Last-Minute sicher gut aufgehoben.
Hier sollen heute die Top 10 Länder für den wärmeren Familienurlaub im Winter kurz genannt werden.

  • Gran Canaria: Die drittgrößte der kanarischen Inseln mit vulkanischem Ursprung bietet das ganze Jahr über Tagestemperaturen von meist über 20°C.
  • Urlaubsangebote für Gran Canaria: Familienurlaub Gran Canaria

  • Griechenland: Am östlichen Mittelmeer sind sowohl das Festland als auch seine Eilande beheimatet. Ein mediterranes Klima sorgt dabei für milde Winter auf den Inseln.
  • Marocco: Der nordafrikanische Staat bietet vor allem südlich des Atlas und an der Küste ganzjährig ein relativ ausgeglichenes Wüstenklima.
  • Mexiko: Dank seiner klimatischen Vielfalt schafft es das Land der Azteken in einigen Teilen auch in unserem Winter mit Temperaturen um die 20°C zu punkten.
  • Türkei: Die in sieben Regionen unterteilte Türkei ist von den Temperaturen her gesehen an der Südküste im Winter noch am angenehmsten.
  • Mallorca: Auch wenn die Baleareninsel nicht unbedingt immer unbedingt zum Baden einlädt, so lockt sie doch oft noch mit Tagestemperaturen von bis zu 20°C, wenn in Deutschland schon der Schnee liegt.
  • Thailand: Das tropische Klima im Königreich ist kaum Schwankungen ausgesetzt und sorgt somit ganzjährig für wohlige Wärme.
  • Portugal: Der Staat im Westen der iberischen Halbinsel besticht Urlauber durch die Algarve, die die komplette Südküste des Landes markiert und auch in den Wintermonaten zweistellige Plustemperaturen zu bieten hat.
  • Ägypten: Das Land das seine Lebensader im Nil findet, liegt im nordafrikanischen Trockengürtel und hat somit nur sehr wenig Niederschlag, dafür aber auch sehr milde Winter vorzuweisen.
  • Kuba: Auf der größten der Karibikinseln herrscht tropisches Klima vor, welches von November bis April für eine trockene Zeit sorgt. Bis zu 30°C sind dabei keine Seltenheit.

Auch ohne Badetemperaturen hat ein Strand einiges zu bieten. @ kankuna / flickr

Wer also für seinen nächsten Urlaub mit der Familie keine Schneeballschlacht geplant hat, der kann auch bei angenehmeren Temperaturen entspannen.

Wie erkenne ich einen kinderfreundlichen Familiengasthof?

Freitag, 10. September 2010

Schwimmbiotop im Gasthof Weiss

Schwimmbiotop im Gasthof Weiss

Das erste Kind ist schon etwas ganz besonderes, aber es ändert sich auch einiges im Leben der jungen Eltern. Auf vieles, was man früher gemacht hat, muss man nun verzichten, da das Kind die volle Aufmerksamkeit der Eltern erfordert. So glauben viele Eltern, dass auch der Familienurlaub davon betroffen ist und man von nun an die freien Tage zuhause zu verbringen hat. Doch das muss nicht sein: Es gibt bereits – vor allem auch in Österreich und im deutschsprachigen Raum – eine Menge an speziellen Familiengasthöfen, die besonders kinderfreundlich sind und auch die Kleinsten gerne willkommen heißen. Ein Familienurlaub an der Ostsee bietet sich beispielsweiße an. Der große Vorteil ist, dass es im Rahmen eines solchen Familienurlaubes immer Einrichtungen gibt, die speziell auf Kinder ausgerichtet sind und somit diese auch ihren Spaß und so die Eltern einen erholsamen Urlaub haben können. Außerdem braucht man so die Kinder nicht zu Hause zu lassen, was für viele Eltern sicher ein gutes Gefühl ist.

Doch wie erkennt man nun so einen Familiengasthof, was darf in einem Familienurlaub nicht fehlen? Und vor allem was sind gute Gründe dafür, einen echten Familiengasthof zu buchen? Zuallererst wird bei einem solchen Familienurlaub auf große und geräumige Zimmer ein besonderer Wert gelegt. Man fühlt sich mit seinen Kindern nicht eingeengt und so haben auch diese eine schöne Zeit. In den meisten Familienhotels erhält man auf Wunsch sogar ein eigenes Kinderzimmer, was natürlich ein großer Vorteil ist, vor allem da die Kinder ja zumeist früher zu Bett gehen sollen und dann ungestört sind.

Auch die ganz Kleinen sind im Familiengasthof willkommen und so erhält man zumeist eine Babyausstattung welche beispielsweise ein Babyphon, ein Baby-Set und auch eine Wickelauflage inkludiert. Auch eine spezielle Elternküche, wo man die eigenen Speisen für die Babys zubereiten kann, ist in solchen Gaststätten häufig verfügbar. Schließlich wird auch Unterhaltung für die Kinder geboten, beispielsweise in Form von Spielräumen oder auch gesicherten Spielplätzen im Freien. Auch eine qualifizierte und gut ausgebildete Kindergärtnerin darf in einem Familiengasthof nicht fehlen.