Artikel-Schlagworte: „Burg“

Burgruine Weißenstein und Pfahl-Erlebnispfad

Samstag, 5. Dezember 2009

Burg Weißenstein ist heute nur noch eine Ruine. Sie thront über der Ortschaft Weißenstein auf dem Pfahl, einem etwa 140 km langen und nur wenige Meter breiten, hellen Quarzstreifen, der das Mittelgebirge “Bayerischer Wald” durchzieht.

In einem der Burggebäude ist das Museum “Fressendes Haus” untergebracht. Es zeigt verschiedene Ausstellungen über den Schriftsteller Siegfried von Vegesack, der Anfang des 20. Jahrhunderts hier lebte, über Schnupftabakdosen, volkskundliche Dinge und die Burg.

Hier wurde auch der Erlebnispfad “Erlebnispfad Burg Weißenstein: Lebendiges Quarzgestein” eingerichtet, der nicht nur über die ungewöhnliche Gesteinsformation informiert, sondern auch über die Tiere, die hier leben, z. B. Fledermäuse, Schlangen und Eidechsen.

Natur- und Landschaftsführer Herbert Mundl bietet regelmäßig Wanderungen in der Region an und erzählt dabei viel über die Burg, den Pfahl und die Tiere und Pflanzen, die hier heimisch sind. Da können nicht nur Kinder viel lernen. Kinder sollten nicht zu klein sein und an Wanderungen in der entsprechenden Länge gewöhnt sein.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Regen-Burgruine-Weissenstein-f4a0c5


Auf Google Map anzeigen

Vorweihnachtszeit in Cochem an der Mosel

Samstag, 14. November 2009

An einem schönen Tag im Winter ist Cochem ein interessantes Ausflugsziel für Eltern und Kinder. Tagsüber besichtigt ihr die Reichsburg Cochem, in der täglich

Reichsburg Cochem - Bild: © Thomas Max Müller - www.pixelio.de

Reichsburg Cochem - Bild: © Thomas Max Müller - www.pixelio.de

drei Führungen angeboten werden. Die Burg thront auf einem Bergkegel über der Stadt - von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Umgebung.

Anschließend geht es hinunter in die niedliche Stadt. Dort wird am 26. November 2009 der Weihnachtsmarkt eröffnet. Im Adventszauber-Zelt werden die Besucher bekocht, hören sich Konzerte an und schauen sich die Kinderprogramme an. Anschließend schlendert ihr über den Weihnachtsmarkt selbst und findet vielleicht schon Geschenke für eure Lieben.

Am 12. und 13. Dezember 2009 gibt es auf der Burg ein spezielles Weihnachtsprogramm: Die Weihnachtsgeschichte wird von Schauspielern und lebendigen Tieren nachgespielt. Dabei finden die einzelnen Szenen auf den unterschiedlichen Höfen der Burg statt. Natürlich wird auch hier ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Cochem-Reichsburg-Cochem-6f40fb


Auf Google Map anzeigen

Burg Fleckenstein

Montag, 24. August 2009

Moritz und Papa Jürgen auf dem Weg zur Burg Fleckenstein

Moritz und Papa Jürgen auf dem Weg zur Burg Fleckenstein

Heute wollen wir euch ausnahmsweise mal einen Ausflugsort im Ausland vorstellen, der aber direkt an der deutschen Grenze liegt. Burg Fleckenstein befindet sich etwa 40 Kilometer südlich von Kaiserslautern und etwa 5 Kilometer hinter der französischen Grenze. Nicole hat mit ihrem Mann Jürgen und dem 5-jährigen Moritz die Burg besucht und erzählt uns im Interview von ihrem Ausflug:

Mitkid: Hallo Nicole! Wie seid ihr denn zur Burg Fleckenstein gelangt?
Nicole: Mit dem Auto. Man fährt erst ein ganzes Stück durch den Wald und kommt dann auf einen Parkplatz, der übrigens kostenlos ist.

Mitkid: Ok, und wie geht es vom Parkplatz aus weiter?
Nicole: Da führt ein Köhlerweg herauf zur Burg. An verschiedenen Stationen wird gezeigt, wie früher Holzkohle hergestellt wurde. Mit Kind braucht man ungefähr 20 Minuten für den Weg.

Mitkid: Und dann hat man die Burg erreicht?
Nicole: Immer noch nicht! Man ist dann an einem Hof. Da sollte man unbedingt auf Toilette gehen, denn auf der Burg selbst gibt es keine mehr! Außerdem gibt es einen Shop mit Ritterfiguren, Holzschwertern, Schlüsselanhängern und dergleichen. Auch die Eintrittskarten zur Burg kann man hier kaufen, sie kosten 2,50 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Das ist absolut fair. Dazu bekommt man ein DinA-4-Blatt mit Daten und Fakten zur Burg. Für die Kinder kann man ein Quiz mitnehmen. Das ist ein Fragebogen, der während der Burgbesichtigung ausgefüllt wird. In der ganzen Burg sind Stationen verteilt, an denen man Fragen beantworten muss, z. B. welches dieser Spiele gab es im Mittelalter noch nicht? Welches Musikinstrument gibt es noch heute?

Burg Fleckenstein direkt hinter der französischen Grenze

Burg Fleckenstein direkt hinter der französischen Grenze

Mitkid: Und dann seid ihr endlich zur Burg gegangen?
Nicole: Genau! Das ist dann nur noch ein kleiner Fußmarsch. Zuerst kann man einen kleinen Fußweg um die Burg herum machen, dafür braucht man die Eintrittskarte noch nicht, erst für das Burggelände. Die Burg selbst ist in den 1990er Jahren restauriert worden und deswegen an vielen Stellen in gutem Zustand. In einigen Räumen wurden mit mittelalterlich bekleidete Figuren und Gegenständen Szenen nachgestellt, beispielsweise ein Tisch mit Spielen und das Zimmer der Hexe. Es gibt sehr viele Treppenstufen, da die Burg eher schmal und hoch ist. Aber auch Höhenängstlinge wie ich können sich noch genug anschauen. Manche Gebäude sind zerstört, aber es gibt drei Modelle der Burg, anhand derer man sich  den Rest gut vorstellen kann. Es gibt sehr viele Wege, die die Kinder erforschen können. Hier kann man schon eine ganze Zeit lang umherirren und immer wieder neue Türen, Durchgänge und Treppen entdecken.

Mitkid: Ist das nicht gerade für kleine Kinder sehr anstrengend?
Nicole: Doch, schon. Man findet aber einige Bänke zum Ausruhen. Mit Kinderwagen oder gar Bollerwagen ist die Burg leider nicht zu besteigen. Man kann sie aber unten abgeben. Hunde sind nach Voranmeldung an der Kasse erlaubt.

Mitkid: Gibt es sonst noch etwas erwähnenswertes?
Nicole: Ja! Wenn man wieder zurück zum Parkplatz geht und dann noch ein kleines Stück in die andere Richtung, kommt man zu einem tollen Abenteuerspielplatz im mittelalterlichen Stil, mit vielen Ritterfiguren, einer Seilbahn, Kletteranlagen und was man eben für einen Abenteuerspielplatz so braucht. Alles ist mit Bäumen umringt, so dass es relativ schattig ist, was im Sommer sehr angenehm ist. Man braucht allerdings eine gute halbe Stunde von der Burg zum Spielplatz, und der Weg geht auch wieder bergauf. Das kann bei heißem Wetter schon anstrengend werden. Aber im nahegelegenen Hotel-Restaurant kann man sich auch nochmal erfrischen.

Mitkid: Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Lembach-Burg-Fleckenstein-0643e7


Auf Google Map anzeigen

Burgfestspiele bei Weiden in der Oberpfalz mit schönem Programm für Kinder

Sonntag, 31. Mai 2009

Das kleine Gespenst bei den Burgfestspielen Leuchtenburg

Das kleine Gespenst bei den Burgfestspielen Leuchtenburg

Die Burgfestspiele Leuchtenburg bei Weiden in der Oberpfalz vereinen auch in diesem Jahr ganz unterschiedliche Theaterkost auf einer Bühne. Über 30.000 Besucher genießen hier, bei den größten Burgfestspielen Bayerns, jedes Jahr ein facettenreiches Programm. Klassisches Schauspiel und Volkstheater, Kinder- und Jugendtheater sowie modernes Märchen oder Musiktheater – all das hat im Innenhof der massiven Burganlage Platz.

Für junge Theaterfans ist “Das kleine Gespenst” von Ottfried Preußler im Programm und zwar unter der Mitwirkung vieler Kinder.
Termine:
Samstag     06.06.2009     14.30 Uhr
Sonntag     14.06.2009     14.30 Uhr
Samstag     20.06.2009     14.30 Uhr
Sonntag     21.06.2009     14.30 Uhr
Samstag     27.06.2009     14:30 Uhr
Sonntag     28.06.2009     14.30 Uhr
Sonntag     05.07.2009     14.30 Uhr (ausverkauft)
Sonntag     12.07.2009     14.30 Uhr
Sonntag     19.07.2009     14.30 Uhr
Sonntag     26.07.2009     14.30 Uhr
Sonntag     02.08.2009     14.30 Uhr
Teenager interessieren sich bestimmt auch für das Musical “Footloose”.

Außerdem findet am 9. August 2009 der DONIKKL-AOK-Kindertag statt. Außer Kindertheater und Konzert warten so manche interessante Gesellen auf große und kleine Gäste: Gaukler, Seiltänzer, Feuerspucker, Goldgräber, Ritter und viele mehr!

Mehr Informationen:
http://www.burgfestspiele.de


Auf Google Map anzeigen

Freizeitspaß in Eckartsberga eröffnet im April

Freitag, 20. März 2009

Die Stadt Eckartsberga in Sachsen-Anhalt verspricht viel Spaß mit fünf Attraktionen am Schlossberg. Ab April öffnet der Freizeitspaß Eckartsberga wieder.

Das Burgenland stellt auf 6000 Quadratmetern Burgen und Schlösser aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Maßstab 1:75 vor. Eine kleine Eisenbahn erleichtert den Rundgang für fußmüde Besucher. Eine kleine Zwergen- und Märchenwelt fasziniert die kleinsten Besucher, während Erwachsene von der Aussichtsplattform den Blick über das Thüringer Land genießen.

Auf der Sommerrodelbahn geht es mit bis zu 40 km/h zu Tal - die Geschwindigkeit kann der Fahrer selbst bestimmen. 850 Meter lang ist die Strecke.

Eine Minigolfanlage mit 14 Bahnen wartet außerdem auf Gäste. Zum Gelände gehört auch ein Bungee-Trampolin, auf dem geschickte Springer bis zu 7 Meter hoch in die Luft hüpfen.

Der Irrgarten mit seinen 3000 Quadratmetern ist einer der größten in Deutschland. Insgesamt 1550 Meter Weg sind vorhanden. Wer allerdings den direkten Weg findet, ist bereits nach 365 Metern an der Aussichtsplattform angekommen.

Die älteste Attraktion des Freizeitspaß-Geländes ist die Eckartsburg selbst. In der Burggaststätte kann man nach den Unternehmungen ausspannen, vom Aussichtsturm die Landschaft bewundern und das Diorama über die Schlacht bei Jena und Auerstedt anschauen.

Eintrittspreis für den gesamten Komplex Freizeitspaß Eckartsberga: Erwachsene 7,00 EUR, Kinder 4,50 EUR
Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich geöffnet 10.00 bis 18.00 Uhr

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Eckartsberga-Burgenland-Eckartsberga-770c89
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Eckartsberga-Sommerrodelbahn-1a48d6
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Eckartsberga-Miniaturgolf-96eb14
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Eckartsberga-Irrgarten-56aa68
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Eckartsberga-Eckartsburg-1b7b40


Auf Google Map anzeigen