Artikel-Schlagworte: „aktivitäten“

Nicht nur für die Kleinen unter uns – die Kindermesse Kids & Co.

Donnerstag, 13. September 2012

LKZ Kindermesse in Ludwigsburg, Quelle: pocketwiley@Flickr

Quelle: pocketwiley@Flickr

Am Samstag den 22. September und Sonntag den 23.September von jeweils 11 bis 18 Uhr findet im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg die Kindermesse Kids & Co der LKZ statt. Die Messe bietet nicht nur den Kleinen unter uns allerhand zu sehen und zu erleben sondern ist für den Spaß der ganzen Familie ausgerichtet. Abwechslungsreiche Attraktionen aus Bühnenprogramm, Workshop und Attraktionen sorgen für viel Spaß ein ganzes Wochenende lang.

Bühnenprogramm für eine bunte Mischung aus Spaß, Tanz und Aktionen

Unter anderem bieten die “Crazy Music Kids” des Musikverein Oßweil musikalische Unterhaltung für alle Messebesucher.

Die Tanzschule Piet & Müller begeistert mit Tanzaufführungen aus diversen Tanzstielen.

Zudem wird es auch in diesem Jahr wieder den Songcontest zum „LKZ –Sternchen“ geben. Dabei dürfen sich die kleinen Stars ihr Lied selber aussuchen und am Sonntag den 23.08 live vor Publikum präsentieren.

Zahlreiche Workshops – Mitmach-Programm für Klein und Groß

Der Workshop im Reich der Farben, Licht & Schatten richtet sich an die ganze Familie. Experimentieren, Lernen, Begreifen, lautet das Motto des Workshops.

Das Ernährungszentrum Mittlerer Neckar zielt ganz auf die gesunde Ernährung der Kleinen Ab. Beim Workshop „Kunterbunter Powersnack - Ideen für dein Frühstück“ dürfen die Kids sich Ihr Frühstück selber zusammenstellen und gemeinsam verzehren.

Viele weitere interessante Workshops warten auf die Besucher der Kindermesse

Neben den Bühnenprogrammen und den Workshops, gibt es auf der Kindermesse Kids & Co. Aktionen in Hülle und Fülle. So finden neben zahlreichen Mitmachaktionen ein Fotowettbewerb, Kinderschminken und ein Luftballonweitflug-Wettbewerb statt. Auch eine Hüpfburg, ein Bungee-Trampolin, eine Pony-Reithalle und viele weitere Attraktionen für die Kids werden aufgebaut sein.

Langeweile wird auf der Kindermesse also ganz bestimmt nicht aufkommen und es gibt Zahlreiches neues zu entdecken und zu erleben. Genießen Sie also einen schönen Ausflug mit der ganzen Familie!

Ist Kraftsport im Kindesalter gesund?

Donnerstag, 16. August 2012

Kaum ein Thema wird in Bezug auf das leibliche Wohl des Sprösslings so kontrovers diskutiert und analysiert wie die Frage: „Tut Kraftsport meinem Kind gut?“ Dieser Frage wurde in dem Beitrag Dürfen Kinder Kraft trainieren? ausführlich nachgegangen. Wir wollen hier kurz die Kritikpunkte sowie die Vorteile des Kraft-Trainings im Kindesalter aufführen.

Kritikpunkte des Kraft-Trainings im Kindesalter

USAG-Humphreys@Flickr

USAG-Humphreys@Flickr

Häufiger Kritikpunkt ist, dass Kindern die androgene Hormone fehlen die für den Muskelaufbau und die Kraftentwicklung notwendig sind. Diese werden erst in der Pubertät gebildet. Des Weiteren befürchten Kritiker Verletzungen an der Wirbelsäule- oder allgemeine Knochendeformationen, da die Wachstumsfugen der Knochen bis zum Abschluss des Längenwachstums nur in Form von Knorpeln vorhanden sind.

Die Kritik am Kraft-Training von Kindern hat ihren Ursprung  aus Studien, die in den 60er bis 80erJahren durchgeführt wurden und denen zum Teil methodische Mängel vorliegen, wie die geringe Intensität oder ein zu kleiner Trainingsumfang innerhalb der Durchführung. Auch wurde eine Reihe von Unfällen untersucht, bei denen nicht zwischen den Trainingsarten unterschieden wurde. So spielten sich die meisten Unfälle der Kleinen bei Hantelübungen zu Hause ab, die nicht überwacht worden. Auch sportliche Aktivitäten wie Inline-Skaten, Fußball und Spielen verursachten mehr Unfälle als das organisierte Training, welches nur 25% der untersuchten Unfälle ausmachte.

Vorteile des Kraft-Trainings im Kindesalter

Sportwissenschaftler empfehlen den Kraftsport im Kindesalter für die Leistungssteigerung. Die Trainierbarkeit der Kraft ist bei Kindern schon ab dem sechsten bis siebten Lebensjahr möglich. Des Weiteren sehen Befürworter den Sport als Vorbeugung von Verletzungen an. Heutige Studien belegen dies sogar. Kraftsport in jungen Jahren fördert den gesunden Muskelaufbau und in Zeiten von Übergewicht und Haltungsschäden, wirkt er diesen Problemen sogar entgegen da die Knochenbildung gefördert und das Verletzungsrisiko gemindert wird. Auch passen sich die Sehnen im Kindesalter besser an und sollten durch den Sport verletzungsresistenter und kräftiger werden. Das Gleiche gilt eben auch für die Knochen.

Auch physisch, tut der organisierte  Kraftsport dem Kind gut, da es sich fit fühlt und ein gesundes Selbstbewusstsein entwickelt – allgemein führt er zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens.

Das Fazit aus diesem Artikel ist, das Krafttraining im Kindesalter durchaus gesund sein kann und Kinder davon profitieren können. Bevor Ihr Kind das Kraft-Training beginnt, sollten Sie darauf achten ob es mental bereit dazu ist, um die Übungseinheiten im Sport und die Anweisungen des Trainers zu verstehen.