Archiv für die Kategorie „Wissenschaft“

Früh Sprachen lernen lohnt sich

Montag, 3. September 2012

Ob Kinder Spaß an Fremdsprachen haben, hängt oft zu großen Teilen an der Unterrichtsweise ab. Es ist nicht wirklich schwer, eine Sprache lebendig und praxisnah zu lehren und so Interesse zu wecken. Dass es für die Entwicklung des Gehirns von großem Vorteil ist, vom frühen Alter an mehrere Sprachen zu sprechen, ist in letzter Zeit ein heißes Thema - so kann sich hierdurch zum Beispiel die Entwicklung von Alzheimer verzögern. Ein Kindergehirn, das noch nicht vollständig entwickelt ist, ist empfangsbereiter für eine neue Sprache als eines, bei denen die Hirnstrukturen schon gefestigt sind. Zudem fällt es bilingualen Menschen in der Regel leichter, später weitere Sprachen zu lernen.

Es liegt also nahe, seine Kinder so früh wie möglich mit mehreren Sprachen zu konfrontieren. Wer keinen der zweisprachigen Kindergärten in seiner Nähe hat, die auch immer mehr in Vogue kommen, kann dabei zum Beispiel auf Sprachreisen zurückgreifen, wo nicht nur kindgerechte Kurse angeboten werden, sondern das Kind die Sprache auch sofort im Alltag einsetzen kann. Der Sprachreiseanbieter ESL (zu finden auf www.esl-sprachreisen.at) bietet hierzu auch Sprachreisen für Familien an, bei denen die Kinder teilweise bereits ab 3 Jahren akzeptiert werden. Die Kurse sind natürlich für die Kleinen und Großen separat, da hier doch die Ansprüche etwas unterschiedlich sind! Nachmittags dann wird die Familie wieder vereint und kann viele der angebotenen Freizeitaktivitäten in Anspruch nehmen oder die Umgebung auf eigene Faust erkunden.

Bildquelle: www.esl-sprachreisen.at

Quelle: www.esl-sprachreisen.at

Als Sprachen für Familienurlaube stehen Französisch, Spanisch und Englisch zur Verfügung und auch an Reisezielen wird einiges angeboten. Für Englisch hat man zum Beispiel die Wahl zwischen England, Irland, den USA oder Australien. Ebenfalls eine interessante Destination ist Malta, bis 1964 britische Kolonie, wo Englisch mündlich wie schriftlich auch heute noch im Alltag benutzt wird, was die Insel  zu einer beliebten Wahl für Sprachreisen macht. Zusätzlich sorgt die Lage im Mittelmeer für angenehmes Wetter und erlaubt die üblichen Strand- und Meeresaktivitäten wie Tauchen, Segeln oder Surfen. Hierbei kann das gleich das neu Erlernte umgesetzt werden. Eine neue Sprache gemeinsam auszuprobieren und sich gegenseitig zu helfen schweißt zusammen und Sie werden sich wundern, wie schnell und mühelos die Kleinen ihr Vokabular erweitern. Ob Sie dabei mithalten können?

DINOSAURIER – IM REICH DER GIGANTEN

Dienstag, 3. Juli 2012

ein Gigant undter vielen

ein Gigant undter vielen

Als die BBC mit ihrer zweiteiligen Dokumentation die Zuschauer mit auf eine Reise in die Vergangenheit nehmen wollte, war wohl noch nicht absehbar welcher Hype daraus entstehen würde. Weltweit haben inzwischen schon 700 Millionen Zuschauer die Serie gesehen, weshalb sich auch niemand mehr über die zahlreichen internationalen Auszeichnungen wundert.

Passend zur Doku haben detailverliebte Spezialisten es geschafft, ein  Familienspektakel der ganz besonderen Art auf die Beine zu stellen.
Nachdem die Show in Australien und den USA die Menschen zu tiefst beeindruckt und begeistert hat, kommt diese nun auch zu uns. Neben den deutschen Aufführungsorten Stuttgart, München, Leipzig, Oberhausen und Frankfurt gastiert das Schauspiel Anfang 2013 auch in Wien.
Bislang erlebten rund 7,5 Millionen Menschen in über 200 Städten eine der 1800 Vorstellungen.

Auf eine unglaublich realistische Art und Weise verzaubert die Crew das Publikum.  Sie ermöglicht es Forschern jeden Alters, sich um bis zu 65 Millionen Jahre zurück versetzt zu fühlen. Diese Reise in die Urzeit geht unter garantiert die Haut. Vor allem, wenn die lebensgroßen Dinos mit bis zu 11 Metern Höhe, 17 Metern Länge und 1,6 Tonne Gewicht sich verhalten, wie sie es damals taten. Diese Urzeitriesen einmal live zu sehen ist ein ganz unbeschreibliches Gefühl.
Die verschiedensten Spezialeffekte sorgen für unbeschreiblich spannende Unterhaltung und fesseln jeden einzelnen, eine Pause mit einbegriffen, ganze 96 Minuten lang.
Diese Live-Show ist etwas neues, noch nie da gewesenes, das den Aufstieg und Fall der Saurier aufzeigt.
Vom Auseinanderbrechen der Kontinente, dem Wandel der Wüsten in Prärien, der Bildung der Ozeane und Vulkanausbrüchen bis hin zum finalen Meteoriteneinschlag ist alles mit dabei.

Weitere Infos gibt’s auch unter http://www.dinosaurier-live.de/.

Wie wünschen eine tolle Zeit in der Vergangenheit!

Veranstaltungen für Kinder im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt

Donnerstag, 6. Mai 2010

Das Senckenberg Museum hat seit 1981 ein Team von Museumspädagogen, die sich um Schulklassen und Kindergartengruppen kümmern, Lehrer fortbilden und viele Angebote für Kinder umsetzen.

Regelmäßige Veranstaltungen und Angebote

Schon für 4jährige Kinder finden Veranstaltungen im Senckenberg Museum statt

Schon für 4jährige Kinder finden Veranstaltungen im Senckenberg Museum statt, Bild: © beata wróbel - www.pixelio.de

So finden jeden Montag ab 15 Uhr unter dem Titel “naturJuniors” Führungen für Kinder ab 7 Jahren statt. Um 16 Uhr sind ebenfalls am Montag die “naturExplorer” dran, das sind Kinder ab 11 Jahren. Themen in nächster Zeit sind:

naturExplorer:
10. Mai 2010 - Staaten im Insektenreich mit Fokus auf die Honigbiene
17. Mai 2010 - Allerlei Eier (Dinosaurier, Meeresschildkröten, Kolibris und Schnabeltiere)
31. Mai 2010 - Höhlenbewohner vom Eisvogel bis zum Schnabeltier
07. Juni 2010 - Vorsicht heiß – Vulkane
14. Juni 2010 - Die liebe Verwandtschaft (Was verbindet Menschen mit der Etruskerspitzmaus und dem Afrikanischen Elefanten?)

Selbstverständlich kann man auch einen Kindergeburtstag im Senckenberg Museum ausrichten. Vom Dinosauriergeburtstag für 5- bis 7-Jährige bis zum Steinzeitgeburtstag des modernen Menschen für 11- bis 14-Jährige sind viele unterschiedliche Themen dabei.

Für die ganz Kleinen ab 4 Jahren findet einmal im Monat die Museums-Stunde statt, bei der gemeinsam gespielt und gelesen wird.

Sonderausstellung Boden unter unseren Füßen

Etliche Veranstaltungen haben Bezug zu aktuellen Sonderausstellungen. Noch bis zum 20. Mai geht es um den Boden unter unseren Füßen. Bakterien, Pilze, Algen, Insekten, Schnecken, Würmer und Kleinsäuger leben dort und werden in dreidimensionalen Modellen von Bodenorganismen in 10 bis 1000facher Vergrößerung, Präparaten und Filmen sowie vielen kinderfreundlichen Objekten vorgestellt.

Sonderausstellung Safari zum Urmenschen

Bis zum 15. August 2010 kann man in Frankfurt noch die Safari zum Urmenschen unternehmen. Präsentiert werden Informationen über Ausgrabungen in Afrika und eine Zeitreise, die vor sieben Millionen Jahren mit dem Sahelanthropus beginnt und über viele Stationen beim heutigen Menschen, dem Homo sapiens, endet. Dabei werden nicht nur die Ergebnisse der Forschung gezeigt, sondern auch die Forscher bei der Arbeit gezeigt. Von Präparationsverfahren bis hin zu modernen Methoden wie der Auswertung von Satellitenfotos, Computertomografie und Datierungsverfahren dürfen die großen und kleinen Besucher nicht nur schauen, sondern manchmal auch selbst ausprobieren, wie die Geräte funktionieren.

Dass viele Exponate berührt werden dürfen, macht diese Ausstellung für Blinde besonders interessant.

Es finden viele Familienführungen durch die Ausstellung statt, ebenso wie das Erlebnis “Nachts im Senckenberg Museum” für Kinder ab 8 Jahren.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Frankfurt-am-Main-Naturmuseum-Senckenberg-df0761


Auf Google Map anzeigen

Im Exploratorium in Potsdam geht es um Wasser und Weihnachten

Mittwoch, 25. November 2009

Das Exploratorium in Potsdam wurde 2004 von Potsdamer Eltern gegründet und besitzt nun über 130 Exponate zum Mitmachen. Kinder dürfen alles anfassen, erkunden, ausprobieren und erforschen. In Gruppen, mit der Schule oder KiTa oder mit der Familie. Zusätzlich gibt es Experimentierkurse, die etwa eine halbe Stunde dauern und 3 EUR extra kosten. Diese Kurse werden immer einige Wochen oder Monate lang angeboten, so dass man mehrmals jährlich ins Exploratorium gehen kann und immer etwas neues lernt.

Aktuelle Programme im Winter:

1. November bis 30. Dezember 2009
Abgetaucht!
Was Flaschenteufel und Pottwale gemeinsam haben

Exploratorium in Potsdam

Exploratorium in Potsdam

Warum können tonnenschwere Schiffe schwimmen, kleine Steine aber nicht? Warum schaffen die Menschen es kaum, ein paar Meter unter Wasser zu tauchen, während Wale einige Tausend Meter abtauchen? Und wie funktioniert eigentlich ein U-Boot?

Im neuen Experimentierkurs „Abgetaucht! Was Flaschenteufel und Pottwale gemeinsam haben“ erforschen die Kinder vom 1. November bis 31. Dezember 2009, wie selbst schwere Gegenstände zum Schwimmen gebracht werden können. Nebenbei erfährt man, welchen Trick Wale und Fische anwenden, um ohne große Mühen auf- und abzutauchen.

Die Nachwuchs-Schiffbauer basteln kleine Kneteboote und testen, wie viel Belastung diese tragen, bis sie sinken. Ein selbst gebauter Flaschenteufel tanzt und erklärt dabei das Prinzip eines U-Bootes.

1. Dezember bis 23. Dezember 2009
Weihnachten im Blick
Optische Spielereien zum Fest

Wie kann eine Kerze unter Wasser brennen? Welche Farben verstecken sich in einer Kerzenflamme? Wie leuchtet der Weihnachtsbaum in allen Regenbogenfarben?

Neugierige Forscher gehen den Fragen im weihnachtlichen Experimentierkurs des Exploratorium Potsdam nach, indem sie eine selbstgebaute Mini-Pyramide in buntem Regenbogenlicht erstrahlen lassen.

2. Januar – 14. März 2010
Nix für fremde Augen!
Geheimschriften und unsichtbare Bilder

Geheime Botschaften zu verschicken war immer schon eine komplizierte Angelegenheit. Seit Jahrhunderten erfinden die Menschen immer neue Geheimschriften, damit wichtige Botschaften nicht in die falschen Hände geraten.

Im Experimentierkurs „Nix für fremde Augen! Geheimschriften und unsichtbare Bilder“ erlernen Kinder einfache Geheimschriften und wie man sie mit Hilfe der Naturwissenschaft entschlüsseln kann. Unsichtbare Bilder und Buchstaben tauchen wie durch Geisterhand wieder auf.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Potsdam-DE-Exploratorium-Potsdam-87398a


Auf Google Map anzeigen

Deutsches Hygiene Museum in Dresden

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Kinder-Museum im Deutschen Hygiene Museum, Foto: Oliver Killig

Kinder-Museum im Deutschen Hygiene Museum, Foto: Oliver Killig

Hygiene klingt erst einmal nicht so, als ob Kinder davon begeistert sein müssen, aber die Ausstellung des Deutschen Hygiene Museums dreht sich um alle Aspekte des menschlichen Lebens. Für Kinder gibt es einen eigenen Museums-Bereich. Und tatsächlich ist das Museum so beliebt, dass es sogar jetzt in den Herbstferien an einem zusätzlichen Tag öffnen musste, um dem Andrang gerecht zu werden. Ein schönes Ziel also auch für den Winter, wenn man nicht mehr so viel draußen sein kann.

Die Dauerausstellung “Abenteuer Mensch” umfasst die Bereiche “Der Gläserne Mensch” - Bilder des Menschen in den modernen Wissenschaften, “Leben und Sterben” - Von der ersten Zelle bis zum Tod des Menschen, “Essen und Trinken” - Ernährung als Körperfunktion und Kulturleistung, “Sexualität” - Liebe, Sex und Lebensstile im Zeitalter der Reproduktionsmedizin, “Erinnern, Denken, Lernen” - Kosmos im Kopf: Das Gehirn, “Bewegung” - Die Kunst der Koordination sowie “Schönheit, Haut und Haar” -  Offene Grenze zwischen Körper und Umwelt.

Im Kindermuseum lernen Kinder alles über die fünf Sinne - das meiste an interaktiven Installationen, manches auch über Videos. Bis zum 3. Januar 2010 läuft außerdem noch die Sonderausstellung des Grazer Museums “Frida & Fred”, in der Bewegung und spielerisches Entdecken des eigenen Ichs im Zentrum stehen.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Dresden-Das-Deutsche-Hygiene-Museum-dfb80a


Auf Google Map anzeigen

Kompletteröffnung des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg im Paulikloster

Sonntag, 9. August 2009

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Foto: R. Wunder, BLDAM

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Foto: R. Wunder, BLDAM

Große Teile des in Nord- und Ost-Deutschland einzigartigen Archäologiemuseums sind bereits seit letztem Oktober der Öffentlichkeit zugänglich. An diesem Wochenende findet nun die Kompletteröffnung statt, innerhalb derer auch die Abteilungen “Bronzezeit” und “Germanen” dem Publikum vorgestellt werden.

Von 10 bis 17 Uhr findet dabei auch ein buntes Kinderprogramm mit Lesungen aus archäologischen Kinderbüchern, Kinderführungen durch das Museum und einem Quiz statt.

Die Dauerausstellung des Museums umfasst etwa 10.000 Exponate aus der 50.000 Jahre alten Kulturgeschichte Brandenburgs. Von den frühesten Spuren des Menschen in Brandenburg aus der Altsteinzeit führt die Zeitreise über das älteste Tragenetz der Welt, chirurgische Operationen in der Jungsteinzeit und Opfer aus der Bronzezeit, über die Germanen und Slawen zu den ersten Städten der Mark und endet mit besonderen Funden des 20. Jahrhunderts.

Mehr Informationen:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Brandenburg-Archaeologisches-Landesmuseum-Brandenburg-im-Paulikloster-356414


Auf Google Map anzeigen