Archiv für die Kategorie „News“

Checkliste mit Tipps zum Familienauto von MeinAuto.de

Montag, 11. April 2011

Ausflüge mit Kindern machen jede Menge Spaß, wenn man weiß, wohin es gehen soll und wenn es im Auto genug Platz und Komfort gibt. Denn nichts kann einem den Familienurlaub oder den Familienausflug mehr vermiesen, als schlechte Laune und unnötiger Stress auf der Rücksitzbank - wegen zu viel Enge und zu wenig Ablagemöglichkeiten für Malsachen und Spielzeuge im Innenraum. Oder wenn in den Kofferraum nicht das reinpasst, was unbedingt mit soll.

Das perfekte Familienauto gibt es pauschal nicht. Dazu kommt eine inzwischen enorm große Auswahl an Familienautos. Wenn sich vor 10 Jahren der Nachwuchs angekündigt hat, oder das zweite Kind unterwegs war, hat man sich einen Kombi gekauft, den Familienauto-Klassiker schlechthin. Heute steht man vor der Auswahl: Reicht ein Minivan oder doch lieber ein Kompakt-Van, vielleicht sogar gleich ein 7-Sitzer Familienvan mit umklappbarer 3. Sitzreihe und Schiebetüren? Man weiß ja nie… Praktisch sind auch Hochdachkombis wie der VW Caddy. Und wie familienfreundlich sind eigentlich SUVs, die man immer häufiger auf der Straße sieht?

Es kommt wie bei allem anderen immer darauf an, welche Ansprüche das Familienauto erfüllen soll, zuerst einmal was und wie viele Kinder und Erwachsene mitfahren sollen und, und, und. Genau um diese Fragen geht es heute hier – für alle, die gerade mit dem Autokauf beschäftigt sind: Wie finde ich das beste Familienauto? Der Online-Neuwagenvermittler MeinAuto.de hat eine Checkliste mit Tipps zum Familienauto für uns zusammengestellt:

Für Ausflüge mit Kindern ein Familienauto mit Platz und Komfort

  • Kofferraumvolumen: Passt alles rein, was ich transportieren will (Kinderwagen, Gepäck für die ganze Familie – für Kurztrips und für lange Urlaubsreisen, Einkauf)? Fragt andere Familien nach ihren Erfahrungen und nehmt den Kinderwagen zur Probefahrt mit.
  • Ladekantenhöhe: Wie hoch ist die Ladekante? Dieses Maß wird beim Autokauf oft unterschätzt. Ein Familienauto mit einer Ladekantenhöhe zwischen sehr niedrigen 50 cm und bis zu 67 cm sind optimal, wenn das Auto oft und viel beladen wird.
  • Flexibles Sitzsystem: Wie flexibel ist der Innenraum? Lassen sich einzelne Sitze oder die 3. Sitzreihe im 7-Sitzer Van komplett und ebenmäßig im Wagenboden versenken oder müssen die Einzelsitze ausgebaut werden? Lässt sich der Mittelsitz wegklappen und können die beiden Außensitze dann diagonal verschoben werden? Lassen sich die Kindersitze einfach integrieren?
  • Stauraum & Ablagefächer: Wie viele Ablagefächer und Taschen sind in den Türen, Sitzen (auch unter den Sitzen im Wagenboden) und  Konsolen vorhanden und was passt rein? Auf längeren Fahrten, zum Beispiel in den Urlaub, muss es schon mal mehr sein als die alltäglichen Dinge. Gibt es praktische Halterungen und Netze im Innenraum und Kofferraum? Können kleine Tische für die Kinder auf den Rücksitzen ausgeklappt werden?
  • Türen & Heckklappe: Lässt sich die Heckklappe weit genug nach oben öffnen, damit man sich beim Be- und Entladen des Kofferraums nicht immer ducken muss? Mit Schiebetüren ist das Anschnallen der Kinder auf den Rücksitzen sehr komfortabel. Besonders in engen Parklücken sind Schiebetüren sehr praktisch. Brauche ich die oder komme ich mit herkömmlichen Türen klar? Die sollten groß genug sein und sich weit öffnen lassen.
  • Materialien: Sind die im Auto verwendeten Materialien, vor allem die Polster der Sitze, strapazierfähig und lassen sie sich problemlos abwischen? Ist der Bereich der Ladekante lackiert oder sind diese stark beanspruchten Flächen durch Kunststoffe geschützt? Sind die hinteren Seitenscheiben getönt oder mit Sonnenschutzrollos ausgestattet.
  • Unterhaltung: Gibt es Steckdosen und USB-Anschlüsse an Bord? Integrierte DVD-Player in den Kopfstützen der Vordersitze lassen Kinder eine längere Autofahrt gut überstehen.

Wichtiges Kriterium beim Familienauto: Die Sicherheit an Bord

  • Airbags: Wie viele Airbags gehören zur serienmäßigen Ausstattung? Kopf- und Seitenairbags für die Rücksitze? Lässt sich der Beifahrer-Airbag abschalten, damit die Babyschale auch auf dem Beifahrersitz transportiert werden kann?
  • Kindersitze: Gehört das Kinderbefestigungssystem ISOFIX (eine genormte feste Verankerung für Kindersitze, um Bedienungsfehler beim Einbauen von Kindersitzen im Auto zu verhindern und die Sicherheit zu erhöhen) zur serienmäßigen Ausstattung? Lassen sich bereits vorhandene Kindersitze integrieren? Heute sind Kindersitze entweder “universal” zugelassen und können damit in verschiedene Autos eingebaut werden. Oder sie haben eine “fahrzeugspezifische” Zulassung und kommen nicht für jedes Auto infrage. Darauf müssen Eltern achten, wenn sie einen neuen Kindersitz kaufen. Bei 3 Kindern: Passen 3 Kindersitze nebeneinander auf die Rücksitzbank?
  • Sicherheitssystem: Muss der wichtige Schleuderschutz ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) als Sonderausstattung gegen Aufpreis bestellt werden oder gehört er zur serienmäßigen Ausstattung? Welche aktiven und passiven Sicherheitssysteme gehören außerdem zum serienmäßigen Umfang?
  • Kindersicherung: Sind die Fensterheber mit einem Einklemmschutz ausgerüstet? Haben die Türen eine eingebaute Kindersicherung?

Familientage in der BMW Welt und im BMW Museum

Freitag, 25. März 2011

Die BMW Group als internationaler Konzern und erfolgreicher Automobil- und Motorradhersteller bietet Familien künftig noch mehr Raum für Erlebnisse.
Die Kombination aus BMW Werk, Welt und Museum bietet Besuchern aller Altersklassen faszinierende Einblicke.

Spezielle, auf junge Menschen abgestimmte Konzepte ergänzen das Veranstaltungsprogramm um spannende Einblicke in die Welt der Automobile und ein vielfältiges Freizeitprogramm für die ganze Familie.
Vor allem für die 5 bis 13 Jährigen entsteht ein Abenteuerspielplatz mit enormen Möglichkeiten.
Workshops werden für die verschiedensten Altersklassen angeboten, also auch für die Größeren. Ob beim Museumsrundgang oder der Detailfotografie, es findet sich für Jeden etwas.

Am 14. April gewährt BMW dann allein den Mädchen, schon zum elften Mal, Einblicke in das Gebiet der Technik. Dieser Dauerbrenner wird gern angenommen und von vielen geschätzt.
In den Osterferien, also genauer vom 17. bis 25. April findet dann die Wii Aktionswoche statt, in der täglich ein Spiel verlost wird.
Am 17. April findet außerdem ein Tag der offenen Tür statt, an dem man die Dauerausstellung kostenlos besuchen kann. Dabei können die lieben Kleinen nicht nur etwas über Fahrzeuge lernen, sondern auch mal in echten Oldtimern Probesitzen.
Unterschiedliche Workshops und auf Familien ausgelegte Führungen runden die verschiedenartige Palette ab.
Eines der Highlights wird dann am 29. Mai sicher noch die Eröffnung des umgebauten Junior Campus Portals in der BMW Welt sein. Sechs interaktive Exponate laden dann zum Kennenlernen des Autolebenszyklus ein.
Den vielseitigen Angeboten von BMW liegen geeignete Kinder- und Jugendforschungen zu Grunde, weshalb sie sich auch besonders für Kindergeburtstage eignen.
Und wem vom vielen Entdecken und Erleben hungrig geworden ist, auch dem wird geholfen. Vom kleinen Imbiss bis zum großen Menü kann alles geordert werden.


Auf Google Map anzeigen

Neuigkeiten bei „SpongeBob“

Dienstag, 16. November 2010

Der November wird dank SpongeBob gelb.

Der November wird dank SpongeBob gelb.

Diesen Herbst wird es sie nicht geben, die trüben  und langweiligen Novembertage der vergangenen Jahre. Und Schuld daran hat SpongeBob, der gelbe, gute Laune verbreitende Schwammkopf.

Nach 10 Jahren im TV hat es der Liebling aller Kinder nun endlich auch ins Internet geschafft.
Seit 1.11.2010 sorgt er jetzt auch online unter www.spongebob.de für einen gesteigerten Spaßfaktor.

Damit ist für die Aufhellung des Novembers in leuchtendes Gelb gesorgt. Alle interessanten und informativen Dinge rund um SpongeBob und seine Freunde vom Meeresgrund gibt es für alle Fans ab sofort auf der neuen Website. Einer der vielen Höhepunkte, die die Seite zu bieten hat ist sicherlich der Orakelspruch, den man sich ausspucken lassen kann. Online besteht derzeit zusätzlich die Möglichkeit, die beliebtesten SpongeBob-Szenen auszuwählen.

Am letzten Wochenende im November werden dann bei Nickelodeon die Top-100 ausgestrahlt. Welche Folge es bei den Zuschauern dank der meisten Clicks auf Platz eins geschafft hat, ist am Sonntag den 28.11 um 19.45 Uhr zu sehen. Aber auch schon vorher warten einige SpongeBob – Highlights. Werktags läuft an allen Schultagen seit dem 8. November jeweils um 18.15 Uhr eine neue Folge der Serie im TV. Und wer diese verpasst, der kann sich kommendes Wochenende, am 21. und 22. 11, das Wochenendspecial mit den Wiederholungen der vergangenen Tage anschauen.

Da haben auch Kinder im Winter ihre Freude daran.

Wem das noch immer nicht genügt, für den gibt es ab dem 9. Dezember die neue DVD:  SpongeBob Schwammkopf – Tritons Rache.

Hugo und Trixi gehen online!

Mittwoch, 1. September 2010

Hugo das Schlossgespenst

Hugo das Schlossgespenst

In gut sechs Wochen ist es soweit: Das Kindermuseum „Junges Schloss“ öffnet im Landesmuseum in Stuttgart seine Pforten. Die Startausstellung „Geheimnisvolle Wunderkammer“ wird vor allem Kinder zwischen vier und zehn Jahren auf altersgerechte Art und Weise in die Kulturgeschichte Württembergs einführen. Alle anderen Altersgruppen sind dabei natürlich auch herzlich willkommen.

Eule Trixi

Eule Trixi

Schon jetzt haben Hugo und Trixi aber ihre eigene Homepage bekommen. Schlossgespenst Hugo und Eule Trixi sind die beiden Maskottchen des Kindermuseums. Sie werden künftig alle Interessierten auf dem Laufenden halten. Neben Öffnungszeiten und Eintrittspreisen geben sie auch Einblick die Welt in der sie zu Hause sind. Dazu füllen sie nach und nach den Veranstaltungskalender des Jungen Schlosses. Außerdem berichten Sie über Führungen und Aktionen oder erzählen von den Möglichkeiten einer Geburtstagsfeier im Kindermuseum. Und nebenbei kann man noch etwas über die Philosophie und Geschichte des Jungen Schlosses lernen. Wem das noch nicht reicht, der ist herzlich dazu eingeladen, den Newsletter zu abbonieren. Dieser hält einen über aktuelle Gewinnspiele oder Events auf dem Laufenden.


Auf Google Map anzeigen

Grusel-Spaß zu Halloween im LEGOLAND Discovery Centre Duisburg

Dienstag, 29. September 2009

Der Siegeszug von Halloween als fester Bestandteil des Jahreslaufs ist hierzulande nicht aufzuhalten. Wem das reine Süßigkeiten-Abgreifen zu blöd ist, kann mit seinen Kindern im Duisburger Hafen im LEGOLAND Discovery Centre eine gruselige Reise unternehmen. Zusammen mit dem schaurig-netten Dr. Frank N. Stein erleben die Kinder in der Gruselschule Abenteuer, können ihren Mut beim Fledermäuse-Finden, dem Ritt auf dem Feuerdrachen durchs Gruselschloss oder der Erweckung eines künstlichen Menschen im Labor des verrückten Professors erproben. Nach so viel Schrecken folgt der 4D-Kino-Film „Der Zauberschwur“. Alle bestandenen Prüfungen werden am Ende mit dem Gruseldiplom belohnt.

Für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren sind die Attraktionen auf dem 3.500 Quadratmeter großen Indoor-Abenteuerland gedacht, so die Veranstalter. Den ganzen Oktober lang verwandelt sich das Centre in ein Zauberland. Und das Beste: Statt der regulären Eintrittspreise von 14,95 € für Große und 10,95 € für Kleine (3-11 Jahre), können Onlinebucher unter www.legolanddiscoverycentre.com/duisburg bei Vorausbuchung fast die Hälfte sparen. Es gibt Tickets ab 6,50 € pro Person – dazu gibt’s Express-Einlass, mit dem lange Schlange-Stehen ersatzlos wegfällt.

Wir finden, das ist mal eine sinnvolle Alternative zum sinnlosen Kalorienhamstern in der genervten Nachbarschaft. Lego war, ist und bleibt einfach supertolles Spielzeug. Und wenn das dann noch in Geschichten, Abenteuern und Erlebnissen „verpackt“ ist, bekommt es von uns 5 Sterne.

Viel Spaß beim Gruseln!

http://mitkid.de/ausflug-kinder/Duisburg-Legoland-Discovery-548d20


Auf Google Map anzeigen

Spielplatznachrichten aus Köln

Dienstag, 22. September 2009

Neuer Spielplatz im Toni Steingass Park in Köln

Neuer Spielplatz im Toni Steingass Park in Köln

In Köln Nippes wird gerade ein neuer Spielplatz gebaut. Im Toni-Steingass-Park entsteht ein kleiner Abenteuerplatz aus Holz. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe des Parkzugangs auf der Niehler Straße, zwischen der Katholischen Hauptschule Bülowstraße und der Niehler Straße.

Laut WDR ehrt die Stadt Köln heute 112 neue Spielplatzpaten. Das System der Paten wurde bereits vor einiger Zeit eingeführt. Es handelt sich dabei um Eltern, Schulklassen, Vereine oder Jugendliche, die ein wachsames Auge auf einen bestimmten Spielplatz haben. Verschmutzungen oder zerstörte Geräte werden gemeldet. Spielplatznutzer können sich an die Paten wenden, wenn es Probleme gibt. Die Paten wiederum arbeiten mit Stadt und Polizei eng zusammen. Seit das Patensystem in Köln eingeführt wurde, seien die Spielplätze sauberer und es gäbe weniger Ärger, sagen Stadt und Anwohner. In Köln gibt es etwas über 600 öffentliche Spielplätze und mittlerweile gut 400 Paten. Es werden also noch weitere Helfer gesucht.


Auf Google Map anzeigen