Archiv für die Kategorie „Museum“

Spaß rund um Stuttgart – trotz Schnee und Eis mit Kindern unterwegs

Freitag, 3. Januar 2014

Stuttgart im Winter

Es ist Mitte Dezember, wir Eltern befinden uns im üblichen Vorweihnachtsstress und freuen uns auf die anstehenden Feiertage. Besonders um Weihnachten will man natürlich gemeinsam mit der Familie etwas unternehmen, doch in den kalten Wintertagen ist es nicht immer so einfach ein passendes Programm zu finden. Als Familie im Kessel müssen wir uns trotzdem keine Sorgen machen, denn auch im Winter können wir uns auf ein kinderfreundliches Stuttgart verlassen!

Auf den Spuren fremder Völker und des Weihnachtssterns

Schon seit Jahrhunderten sind Sterne typische Symbole Weihnachtens, beruhend auf der biblischen Geschichte des Weihnachtssterns, dem angeblich die drei heiligen Könige zu Christi Geburt folgten. Genau mit diesem Geheimnis des Weihnachtssterns befasst sich auch das Planetarium in Stuttgart und bietet mit einem Sonderprogramm zur Weihnachtszeit eine tolle Abwechslung zu den üblichen Vorstellungen. An einigen Tagen gibt es diese Sondervorführung sogar speziell für jüngere Kinder, laut dem Programmheft ist sie ab 5 Jahren geeignet.

Gerade im Winter bieten sich immer Museen für einen spannenden Tagesausflug an! So lassen sich viele Jungs von schnellen Sportautos im Mercedes-Benz-Museum begeistern und im Lindenmuseum entdecken unsere Kleinen fremde Völker und Kulturen, die wir vielleicht selbst noch nicht kannten. Beide Museen haben übrigens über den Winter neben den Dauerausstellungen auch spezielle Vorführungen und Events im Programm!

Abenteuer bei Schnee und Eis

Mit etwas Glück haben wir einige schöne Tage während der kalten Jahreszeit, die sich auch für Ausflüge an der frischen Luft anbieten. Direkt in Stuttgart ist der Killesberg ein beliebtes Ziel, egal ob im Sommer oder im Winter. Die Jüngeren spielen auch bei Kälte begeistert auf dem großen Spielplatz und die Großen können ausgiebige Spaziergänge unternehmen. Aber auch in der Umgebung gibt es tolle Ausflugsziele, ein Geheimtipp dieses Jahr sind die Murrhardter Wasserfälle: Wandern Sie in der wildromantischen Hörschbachschlucht zu den Wasserfällen, die im Winter in Schnee und Eis ihre wahre Schönheit offenbaren und einen atemberaubenden Anblick bieten!

Zwar unter einem Dach aber trotzdem kalt ist die Eishalle in Reutlingen. Hier kann man im Winter Schlittschuhlaufen gehen und sich bei einer Tasse Glühwein vom Sport erholen. Übrigens bietet die Halle an bestimmten Tagen einen reduzierten Preis für Familien an.

All-Time-Klassiker

Nach all den Aktivitäten kommt man gerne verfroren nach Hause, dann kann man sich in einem der vielen Bäder wieder aufzuwärmen. Ob das Hallenbad in Cannstatt oder das große Fildorado, im Kessel gibt es eine große Auswahl an Bädern die auch für Kinder geeignet sind.

Neben all den Unternehmungen kann man aber auch klassisch ins Kino gehen, schließlich laufen um Weihnachten immer viele neue Spielfilme, die man sich gerne gemeinsam anschaut. Eine große Auswahl haben übrigens das Cinemaxx in Sindelfingen und der Traumpalast in Esslingen, beide liegen jedoch etwas außerhalb von Stuttgart.

War kein Vorschlag für Ihre Familie dabei? Wir freuen uns über Ihr Feedback, schreiben Sie einfach einen Kommentar mit Ihren Ideen! Genießen Sie die Feiertage und viel Spaß bei Ihrer winterlichen href="http://blog.mitkid.de/top10-ausflugsziele-in-stuttgart-und-umgebung/">Freizeit in Stuttgart!

Familienausflug zum Haus der Musik

Donnerstag, 25. Juli 2013

Haus der Musik

Die freien Wochenenden werden von vielen Eltern für gemeinsame Ausflüge mit ihren Kindern genutzt. Ein Besuch im Zoo, eine Wanderung durch die Berge oder eine Fahrt ins Schwimmbad gehören zu den Touren, die Familien in unmittelbarer Nähe umsetzen können. Es gibt aber auch schöne Anlaufstellen im Nachbarland Österreich.

(more…)

3 Tipps für den Ausflug mit Kindern in Berlin

Freitag, 21. Oktober 2011

Die Landeshauptstadt hat natürlich einiges zu bieten, auch für die lieben Kleinen. Da ist es eigentlich schon schwierig, die Top 10 Ausflugsziele in Berlin auszusuchen, doch heute sollen hier trotzdem noch drei tolle Tipps vorgestellt werden.  Berlin mit Kindern ist immer eine Reise wert, vor allem beim Besuch dieser Attraktionen:

@ Anders Adermark / flickr.com

@ Anders Adermark / flickr.com

Der Zoo Berlin:
Dieser Zoo hat Tradition und zwar eine lange. Bereits 1844 öffnete er seine Pforten und das als erster in Deutschland. Mitten in der Stadt ist er seitdem eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten für den Kinderausflug in Berlin. 15.000 Tiere aus über 1.500 verschieden Arten tummeln sich heute auf dem Gelände, obwohl es nach dem 2. Weltkrieg gerade mal noch knapp 100 waren. Damit ist der Zoo einer der artenreichsten der Welt. Über 3 Millionen Besucher lockt er jährlich inklusive dem dazugehörigen Aquarium an. Nach der Wiedervereinigung entstand sogar noch eine Kooperation mit dem Tierpark Berlin, einem der größten Landschaftstiergärten. Als besonderes Highlight gilt Bao Bao, der 1978 geborene Große Panda, der einer der ältesten, in einem zoologischen Garten lebenden, Exemplare seiner Gattung ist.

Das Labyrinth Kindermuseum
Berlin mit Kindern kann man auf ganz unterschiedliche Arten entdecken und Ausflugziele in Berlin gibt es wie Sand am Meer. Etwas ganz Besonderes ist dabei folgender Tipp. Während dieser Berliner Kulturort unter der Woche für Schulen und Kindergärten reserviert ist, sind an den Wochenenden Kinder zwischen 4 und 11 Jahren herzlich willkommen. In zehn Jahren haben bereits über eine Million Besucher die 1000 m² große Fläche besucht. Die Erlebnisausstellung soll Kinder sozial und kulturell prägen und helfen Ihre Kreativität zu fördern.  Wenn nötig, wird gerne auch Hilfestellung gegeben, andernfalls lässt man sich die lieben Kleinen aber ganz und gar selbst entdecken und entfalten. Also sehr zu empfehlen, so ein Besuch im Labyrinth Museum Berlin.

Kletterleuchtturm

Kletterleuchtturm

Jacks Fun World
Wenn der Kinderausflug in Berlin vor allem Toben, Spiel und Spaß beinhalten soll, dann kommt der größte Indoorspielplatz der Region mit über 4000 m² mit Sicherheit in die engere Wahl.  Die Piratenwelt hat wirklich einiges zu bieten, von einer 100 m langen Seilbahn, über ein Bungee-Trampolin bis hin zu einem Kletterpark. Auch ein Kleinkindbereich zum Rutschen, Bauen oder in den Bällen baden wartet mit 350 m²  darauf seine Gäste in Empfang zu nehmen. Für Mannschaftsspiele ist ein Fußballkäfig da und wenn die Eltern etwas mit Ihren Sprösslingen zusammen machen wollen, dann bietet sich das Abenteuer-Minigolf an. Für das leibliche Wohl sorgen ein Café sowie ein Restaurant und eine Fahrt mit der Eisenbahn zeigt die Größe dieser Halle. Es gibt außerdem vier Partyräume, in denen sich super Geburtstag feiern lässt.

So, das wars für heute aus dem Bereich Ausflugsziele Berlin. Wir hoffen es ist für Jeden etwas dabei und wünschen ganz viel Spaß!


Auf Google Map anzeigen

Familientage in der BMW Welt und im BMW Museum

Freitag, 25. März 2011

Die BMW Group als internationaler Konzern und erfolgreicher Automobil- und Motorradhersteller bietet Familien künftig noch mehr Raum für Erlebnisse.
Die Kombination aus BMW Werk, Welt und Museum bietet Besuchern aller Altersklassen faszinierende Einblicke.

Spezielle, auf junge Menschen abgestimmte Konzepte ergänzen das Veranstaltungsprogramm um spannende Einblicke in die Welt der Automobile und ein vielfältiges Freizeitprogramm für die ganze Familie.
Vor allem für die 5 bis 13 Jährigen entsteht ein Abenteuerspielplatz mit enormen Möglichkeiten.
Workshops werden für die verschiedensten Altersklassen angeboten, also auch für die Größeren. Ob beim Museumsrundgang oder der Detailfotografie, es findet sich für Jeden etwas.

Am 14. April gewährt BMW dann allein den Mädchen, schon zum elften Mal, Einblicke in das Gebiet der Technik. Dieser Dauerbrenner wird gern angenommen und von vielen geschätzt.
In den Osterferien, also genauer vom 17. bis 25. April findet dann die Wii Aktionswoche statt, in der täglich ein Spiel verlost wird.
Am 17. April findet außerdem ein Tag der offenen Tür statt, an dem man die Dauerausstellung kostenlos besuchen kann. Dabei können die lieben Kleinen nicht nur etwas über Fahrzeuge lernen, sondern auch mal in echten Oldtimern Probesitzen.
Unterschiedliche Workshops und auf Familien ausgelegte Führungen runden die verschiedenartige Palette ab.
Eines der Highlights wird dann am 29. Mai sicher noch die Eröffnung des umgebauten Junior Campus Portals in der BMW Welt sein. Sechs interaktive Exponate laden dann zum Kennenlernen des Autolebenszyklus ein.
Den vielseitigen Angeboten von BMW liegen geeignete Kinder- und Jugendforschungen zu Grunde, weshalb sie sich auch besonders für Kindergeburtstage eignen.
Und wem vom vielen Entdecken und Erleben hungrig geworden ist, auch dem wird geholfen. Vom kleinen Imbiss bis zum großen Menü kann alles geordert werden.


Auf Google Map anzeigen

Vor Allem Kunst – Jugendkunstkonferenz 2010

Dienstag, 23. November 2010

AG Junges Museum

AG Junges Museum

Am 11. / 12. und 18. / 19. Dezember ist es endlich soweit. In Berlin findet die erste Jugendkunstkonferenz  im Freien Museum statt. Das im Juli 2009 eröffnete Museum ist ein Ort, an dem recherchiert, produziert und präsentiert werden kann und der somit Platz zum experimentieren schafft.
In den von der AG Junges Museum organisierten Konferenzen werden die Themen partizipatorische Projekte, Softwarekunst und Land-Art sein. Sie finden jeweils samstags um 13.30 Uhr und Sonntags um 11.00 Uhr statt.
Da die Kapazitäten leider begrenzt sind, wird um Anmeldung über jungesmuseum@freies-museum.com oder 03034721814 bis zum 10.12.10 gebeten.
Die Teilnahme an der Jugendkunstkonferenz ist kostenlos und findet in der Potsdamer Str. 91 in 10785 Berlin statt.

AG Junges Museum

AG Junges Museum

„Was es nicht alles zu tun gibt: Eine Computersoftware programmieren, die Youtube und Wikipedia synchronisiert und unsere wissenschaftlich verstandene Welt durcheinander bringt, dabei über Samen der vom Aussterben bedrohten Pflanzen nachdenken, versuchen aus Gemüse und Obst Energie zu gewinnen und daraus Töne, ja Konzerte in Räumenmitten in Berlin, die sich in Istanbul oder Tel Aviv befinden, erklingen zu lassen … gemeinsam zu kochen und zu essen … das ist eine Kunstkonferenz und „Vor Allem Kunst“. Das Freie Museum Berlin taucht ein, in die Welt des Möglichen und der Phantasie, um den grauen Herren zu entkommen. Was und wie viel kann Kunst sein … an zwei Wochenenden, auch für Erwachsene, aber vor allem für Menschen zwischen 14 und 19 Jahren. Eine Reise durch die Kunstgeschichte der letzten 100 Jahre, in denen so viel passiert ist. Für einen Augenblick versuchen wir dabei den Gedanken von Joseph Beuys über Kunst und unsere Gesellschaft zu folgen und dann wird experimentiert und selbst gedacht, als wäre Hogwarts mitten in Berlin.“

Janosch - Panama und andere Welten

Montag, 6. September 2010

So wird sie heißen, die Ausstellung in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen, die dort vom 26. September 2010 bis zum 9. Januar 2011 zu bestaunen ist.
Janosch, alias Horst Eckert ist ein am 11.03.1931 in Hindenburg geborener Schriftsteller und Kinderbuchautor. Außerdem gehört der 1946 von Oberschlesien nach Deutschland geflüchtete Illustrator zu den beliebtesten seines Handwerks. In diesem Jahr verkündete der seit 1980 auf Teneriffa lebende Künstler, das Schreiben an den Nagel gehängt zu haben. Das hat er sich nach alleine über 300, in 40 Sprachen übersetzen, Büchern aber auch redlich verdient. Janoschs Werke machen immer wieder deutlich, welch starke Verbindung zwischen Bildern und Geschichten besteht. Die Themen Freundschaft und Werte liegen ihm dabei sehr am herzen und er schafft es mit seinen fantasievollen Schöpfungen Klein und Groß nicht nur zum Lachen zu bringen sonder auch zum Nachdenken zu animieren.
Zu seinen bekanntesten Figuren gehören bis heute sicher sowohl Schnuddel als auch die Tigerente. Aber auch aus anderen wilden Tieren wie Bären und  Löwen, hat Eckert zahme Hausbewohner gemacht. Und so bekannt Panama durch ihn wurde, so unbekannt sind einige seiner anderen Welten geblieben.
Deshalb macht das Kunstmuseum ab September ebenfalls auf diese weiteren Werke aufmerksam.
Thematisch stehen dann sowohl das Netz zwischen Mann und Frau als auch die Kritik Janoschs an der Kirche im Blickpunkt. Außerdem führt ein Bär durch die gesammelten Schätze.
Ein museumspädagogisches Angebot soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dabei helfen, Realität und Fantasie verschmelzen zu lassen, um die Faszination Janosch in seiner Gesamtheit genießen zu können.
Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und kostet 6,50 € Eintritt. Ermäßigte zahlen nur 3,50 € und für Familien gibt es die komplette Karte für 12 €.  Sonntags um 11.30 Uhr wird zusätzlich eine im Eintrittspreis enthaltene öffentliche Führung angeboten.
Viel Spaß bei Janosch in Panama und seinen anderen Welten.


Auf Google Map anzeigen