Archiv für die Kategorie „Kultur“

Janosch - Panama und andere Welten

Montag, 6. September 2010

So wird sie heißen, die Ausstellung in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen, die dort vom 26. September 2010 bis zum 9. Januar 2011 zu bestaunen ist.
Janosch, alias Horst Eckert ist ein am 11.03.1931 in Hindenburg geborener Schriftsteller und Kinderbuchautor. Außerdem gehört der 1946 von Oberschlesien nach Deutschland geflüchtete Illustrator zu den beliebtesten seines Handwerks. In diesem Jahr verkündete der seit 1980 auf Teneriffa lebende Künstler, das Schreiben an den Nagel gehängt zu haben. Das hat er sich nach alleine über 300, in 40 Sprachen übersetzen, Büchern aber auch redlich verdient. Janoschs Werke machen immer wieder deutlich, welch starke Verbindung zwischen Bildern und Geschichten besteht. Die Themen Freundschaft und Werte liegen ihm dabei sehr am herzen und er schafft es mit seinen fantasievollen Schöpfungen Klein und Groß nicht nur zum Lachen zu bringen sonder auch zum Nachdenken zu animieren.
Zu seinen bekanntesten Figuren gehören bis heute sicher sowohl Schnuddel als auch die Tigerente. Aber auch aus anderen wilden Tieren wie Bären und  Löwen, hat Eckert zahme Hausbewohner gemacht. Und so bekannt Panama durch ihn wurde, so unbekannt sind einige seiner anderen Welten geblieben.
Deshalb macht das Kunstmuseum ab September ebenfalls auf diese weiteren Werke aufmerksam.
Thematisch stehen dann sowohl das Netz zwischen Mann und Frau als auch die Kritik Janoschs an der Kirche im Blickpunkt. Außerdem führt ein Bär durch die gesammelten Schätze.
Ein museumspädagogisches Angebot soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dabei helfen, Realität und Fantasie verschmelzen zu lassen, um die Faszination Janosch in seiner Gesamtheit genießen zu können.
Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und kostet 6,50 € Eintritt. Ermäßigte zahlen nur 3,50 € und für Familien gibt es die komplette Karte für 12 €.  Sonntags um 11.30 Uhr wird zusätzlich eine im Eintrittspreis enthaltene öffentliche Führung angeboten.
Viel Spaß bei Janosch in Panama und seinen anderen Welten.


Auf Google Map anzeigen

Hugo und Trixi gehen online!

Mittwoch, 1. September 2010

Hugo das Schlossgespenst

Hugo das Schlossgespenst

In gut sechs Wochen ist es soweit: Das Kindermuseum „Junges Schloss“ öffnet im Landesmuseum in Stuttgart seine Pforten. Die Startausstellung „Geheimnisvolle Wunderkammer“ wird vor allem Kinder zwischen vier und zehn Jahren auf altersgerechte Art und Weise in die Kulturgeschichte Württembergs einführen. Alle anderen Altersgruppen sind dabei natürlich auch herzlich willkommen.

Eule Trixi

Eule Trixi

Schon jetzt haben Hugo und Trixi aber ihre eigene Homepage bekommen. Schlossgespenst Hugo und Eule Trixi sind die beiden Maskottchen des Kindermuseums. Sie werden künftig alle Interessierten auf dem Laufenden halten. Neben Öffnungszeiten und Eintrittspreisen geben sie auch Einblick die Welt in der sie zu Hause sind. Dazu füllen sie nach und nach den Veranstaltungskalender des Jungen Schlosses. Außerdem berichten Sie über Führungen und Aktionen oder erzählen von den Möglichkeiten einer Geburtstagsfeier im Kindermuseum. Und nebenbei kann man noch etwas über die Philosophie und Geschichte des Jungen Schlosses lernen. Wem das noch nicht reicht, der ist herzlich dazu eingeladen, den Newsletter zu abbonieren. Dieser hält einen über aktuelle Gewinnspiele oder Events auf dem Laufenden.


Auf Google Map anzeigen

Familienurlaub auf der Alm in Graubünden

Mittwoch, 28. Juli 2010

Der Kanton Graubünden in der Schweiz hat sich für potentielle Besucher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Wer in seinem Urlaub nicht nur auf der faulen Haut liegen, sondern mal ordentlich mit anpacken möchte ist dabei genau richtig. Es winkt ein Familienurlaub der etwas anderen Art. Die außergewöhnlichen Traumjobs können allerdings nicht einfach gebucht werden, um sie muss man sich bewerben. Von insgesamt elf über das Jahr verteilten Möglichkeiten, besteht derzeit noch für drei die Chance.

Kanton Graubünden / flickR: JeremyBurgin

Kanton Graubünden / flickR: JeremyBurgin

Wir wollen an dieser Stelle heute das Oktoberangebot einmal etwas genauer vorstellen.
Im Monat Oktober lockt das Prättigau nämlich mit dem Alm-Öhi Familienangebot. Dabei hat eine komplette Familie das Glück, das Leben in den Alpen von seiner traditionellen Seite kennen zu lernen. So werden „Tschäppel“, eher bekannt als Kuhkopfschmuck angefertigt und Käse wird selbst hergestellt. Beim Viehabtrieb erstrahlen die Tiere dann im Glanz des produzierten Schmuckes. Außerdem steht ein Schwingkurs auf dem Programm, was einen Zweikampf im Sägemehl bedeutet.
Um an der Auslosung für den Trip in die Bündner Bergwelt von 03. – 10. Oktober 2010 Teil zu nehmen, genügt die Bewerbung unter  “Jobs Graubünden”.
Im Gewinnerpaket mit eingeschossen sind die Übernachtungen inklusive Halbpension.
Die einzige Aufgabe der Familie wird es lediglich sein, alles Erlebte auf Video aufzunehmen und in einem Blog niederzuschreiben.
Und hier noch einmal die Höhepunkte der Alm-Öhi Woche:

  • Almabzug
  • Schlafen in einem 200 Jahre alten Baumhaus
  • Käsen
  • „Tschäppel“-Herstellung
  • Schwingen

Alle Bewerbungen, die bis 22. August 2010 eingegangen sind werden berücksichtigt. Dabei übernimmt die Traumjob-Community zwar eine erste Vorauswahl, wer jedoch das Rennen macht entscheidet der spätere Arbeitgeber persönlich.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg. Der Gewinner wird dann am 23.08.2010 per Mail benachrichtigt.

Diejenigen die ihren Urlaub lieber am Meer verbringen als in den Bergen, können sich alternativ für einen Ostsee Familienurlaub entscheiden.


Auf Google Map anzeigen

Fritzle zu Gast bei music4kids

Freitag, 16. Juli 2010

Das Maskottchen des VfB-Stuttgart ist das Highlight einer Kooperationsveranstaltung am 25. Juli zwischen dem Landesmuseums Württemberg und dem VfB Fritzle-Club.

Schon seit 16. April begeistert ein „Wir-Gefühl“-Raum in der Ausstellung „Freud und Leid in Dur und Moll“ die Besucher im Fruchtkasten am Schillerplatz in Stuttgart. Hieran zeigt sich, dass Fußball und Musik einen starken Zusammenhang aufweisen. Der Raum in dem durch Fangesänge aus dem Fußballstadion und einer mit VfB-Schals geschmückten Wand Stadionatmosphäre geschaffen wird, ist gut und gerne besucht.

Um nun auch den jungen Klangforschern diese Bindung aufzuzeigen, ist am übernächsten Sonntag der VfB Fritzle-Club im Alten Schloss zu Gast.

Fritzle - das VfB Maskottchen

Fritzle - das VfB Maskottchen

So wird von 11 bis 15 Uhr bei der interaktiven Musikausstellung Spaß für die ganze Familie geboten. Klein und Groß können als lebende Tischkickerfigur beim „Human Soccer“ ihre Fußballkunst unter Beweis stellen oder in der Ausstellung Instrumente wie das Flaschophon ausprobieren.

Dazu besteht die Möglichkeit in der Klangwerkstatt ein eigenes Instrument herzustellen. Die Kosten hierfür betragen 3 €.

Von 12 – 13 Uhr kommt dann Fritzle, das VfB-Maskottchen, vorbei. In dieser Zeit können Fotos geschossen und Autogramme ergattert werden.

Und damit die Energie auch für den ganzen Tag reicht, bietet das Landesmuseum Erfrischungen und Stärkungen in verschienen Formen an.

Für VfB Fritzle-Club Mitglieder ist der Eintritt in die „music4kids“-Ausstellung sowie die Teilnahme an der Klangwerkstatt gegen Vorlage ihres Ausweises am 25. Juli übrigens frei. Es ist außerdem möglich, die Mitgliedschaft für einen 20 % Rabatt auf die Familienkarte zu nutzen. Diese beinhaltet zusätzlich den Eintritt zu „Freud und Leid in Dur und Moll“ für alle Familienmitglieder.

Viel Spaß dabei!


Auf Google Map anzeigen

Größtes Kinderfest Norddeutschlands in Travemünde

Donnerstag, 3. Juni 2010

Spiel und Spaß beim Kinderfest von R.SH

Spiel und Spaß beim Kinderfest von R.SH

Am kommenden Sonntag, den 6. Juni 2010 findet in Travemünde das große Kinderfest von Radio Schleswig-Holstein statt. Stefanie Heinzmann, Queensberry, Marquess , Daniel Schuhmacher und weitere Bands werden Konzerte geben. Dazu kommen Spielaktionen, Vorführungen verschiedener Lübecker Vereine und eine Kinder-Malaktion am LTM-Strand. Neben Klassikern wie Kinderschminken und Hüpfburgen wird es auch eine Kletterwand geben, eine Bungee-Run-Station, ein Glücksrad und vieles mehr.

Mehr zur Veranstaltung:
Datum: Sonntag, den 06.06.2010
Uhrzeit: 10.00 - 18.00 Uhr
Ort: Travemünde (an der Strandpromenade und an der Travepromenade, Brügmanngarten)


Auf Google Map anzeigen

„music4kids. Musik machen und erleben“

Mittwoch, 19. Mai 2010

Ausprobieren ist angesagt!

Ausprobieren ist angesagt!

In der Welt der Töne gibt es viele spannende Entdeckungen zu machen.Das dachte sich auch das Landesmuseum Württemberg und lockt deshalb vom 4. Mai bis zum 12. September mit einer Mitmach-Ausstellung ins Alte Schloss nach Stuttgart.

Um insbesondere Kindern zwischen vier und zwölf Jahren die Grundelemente der Musikinstrumente sowie Klänge und Akustik näher zu bringen, haben sich die Macher einiges einfallen lassen.Auf rund 600 Quadratmetern ist selbstständiges Agieren und gemeinsames Kommunizieren das Ziel der Ausstellungsgestaltung. Kindgerecht werden die verschiedenen Themenbereiche präsentiert.So kann man im Klangwald nicht nur Tierstimmen lauschen, sondern auch versuchen verschiedene Umweltgeräusche einzuordnen.Nebenan im Klanglabor geht es um den Aufbau und die Funktion von Stimme und Ohr. Anschaulich werden einem hier Hammer, Amboss und Steigbügel erklärt.Über die verschiedenen Instrumentengruppen gibt es bei den fünf Klanginseln näheres zu erfahren. 15 übergroße und 100 traditionelle Instrumente dürfen dabei ausprobiert werden.

Im Landesmuseum werden spielend Erfahrungen gesammelt.

Im Landesmuseum werden spielend Erfahrungen gesammelt.

Und wem das noch nicht reicht, der kann am Begleitprogramm der Ausstellung teilnehmen. Es werden zusätzlich eine Klangexpedition sowie eine Klangwerkstatt angeboten.

Geöffnet sind die Türen von Dienstag bis Sonntag, jeweils 10 – 17 Uhr.Kinder bezahlen 2 €, Jugendliche 4 € und Erwachsene 6 €. Macht man einen Familienausflug, so kostet die Karte für 2 Erwachsene und ihre eigenen Kinder 16 €.

Weitere Informationen zum Landesmuseum:
http://mitkid.de/ausflug-kinder/Stuttgart-Landesmuseum-Wuerttemberg-6c95fd


Auf Google Map anzeigen