Archiv für die Kategorie „Kultur“

König der Löwen: Musical-Dauerbrenner für die ganze Familie

Dienstag, 2. Februar 2016

Zunächst feierte die Story rund um den Löwen Simba und seine Freunde als Film-Hit Erfolge. Das war im Jahr1994, als Disney die Story in die Kinos brachte. Mehr als zwanzig Jahre später hat sich der König der Löwen zu einer weltberühmten Figur entwickelt. Verantwortlich dafür ist das gleichnamige Musical, das seit über 15 Jahren in Hamburg aufgeführt wird.

Ein Stück Afrika mitten in der Elbe

Als das Musical im Dezember 2001 in Hamburg seine Premiere feierte, konnte noch keiner ahnen, dass der König der Löwen die Herzen im Sturm erobern würde. Mittlerweile haben mehr als zehn Millionen Besucher die Vorstellung im eigens für das Musical errichteten Theater gesehen. Tickets für das Musical sind unter anderem bei eventim.de erhältlich, wo es auch eine Plattform für Fan-Berichte gibt. Das positive Feedback der Besucher erklärt, warum die Aufführung seit Jahren zu den Dauerbrennern in der Musical-Landschaft gehört.

Kleine und große Liebhaber der afrikanischen Kultur erleben in dem Theater auf der Elbinsel ein Fest der Sinne. Pulsierende Rhythmen und akrobatische Tanzeinlagen, dazu die ausdrucksstarken Darsteller in ihren kunstvollen Kostümen – eine atemberaubende Mischung! Begleitet wird die aufregende Geschichte rund um den mutigen Löwenjungen von stimmungsvoller Musik, die aus der Feder des Popstars Elton John stammt. Zwei der bekanntesten Hits aus König der Löwen sind das anrührende „Kann es wirklich Liebe sein“ oder das fröhliche „Hakuna Matata”.

Taschentücher nicht vergessen!

Die Geschichte vom tapferen Löwenkönig lässt die Herzen aller Familienmitglieder schmelzen. Dabei können bei einigen Szenen sogar Tränen fließen – Taschentücher sollten daher auf jeden Fall griffbereit sein. Doch was für ein Abenteuer muss der König der Löwen eigentlich bestehen?

Die Löwenkinder Simba und Nala wachsen in Afrika auf. Simba ist der Sohn von Mufasa, dem König der Löwen, der einen Bruder namens Scar hat. Dieser schmiedet einen perfiden Plan, bei dem Mufasa stirbt und sein Sohn Simba die Schuld dafür bekommt. Scar übernimmt nun die Herrschaft über das Land und vertreibt den rechtmäßigen Thronerben Simba.

In der Ferne plant Simba gemeinsam mit seinen neuen Freunden einen Rachefeldzug gegen seinen bösen Onkel. Unterdessen verliert Scar die Kontrolle über das Land, deren Herrschaft nun die Hyänen übernommen haben. Am Ende der Show fechten der stattliche Junglöwe Simba und sein Onkel Scar einen spannenden Kampf um die Königskrone aus. Simba kann seinen Kontrahenten schließlich bezwingen und die Herrschaft zurückerobern. Das Land und seine Bewohner können nun endlich aufatmen und zu ihrer natürlichen Ordnung zurückfinden.

Bild: © istock.com/Kokkai Ng

Familienausflug zum Haus der Musik

Donnerstag, 25. Juli 2013

Haus der Musik

Die freien Wochenenden werden von vielen Eltern für gemeinsame Ausflüge mit ihren Kindern genutzt. Ein Besuch im Zoo, eine Wanderung durch die Berge oder eine Fahrt ins Schwimmbad gehören zu den Touren, die Familien in unmittelbarer Nähe umsetzen können. Es gibt aber auch schöne Anlaufstellen im Nachbarland Österreich.

(more…)

Ausflug nach Konstanz

Freitag, 17. Mai 2013

@stephenhanafin/flickr.com

@stephenhanafin / flickr.com

Wer mal wieder raus aus dem Alltag und den eigenen vier Wänden möchte, für den sind Wochenendtrips eine gute Möglichkeit sich abzulenken und Zeit mit der Familie zu verbringen. Manche Familien suchen sich dafür große Städte aus und unternehmen einen Familienausflug nach Berlin. Ein anderes beliebtes Ziel mit Kindern ist der Bodensee, einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands. Am besten nimmt man sich 2-3 Tage Zeit um Konstanz, die größte Stadt am Bodensee, zu entdecken.
Aktivitäten in Konstanz
Kinder wollen unterhalten werden. Konstanz bietet bei gutem und auch bei schlechtem Wetter eine Reihe von Aktivitäten, die sowohl Ihnen als auch Ihren Kindern Freude schenken und Erholung bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug ins Sea Life Konstanz? Hier gibt es über 3000 Wassertiere zu beobachten und zu bestaunen! Kleiner Tipp: Fragen Sie im am Eingang nach Gruppen-oder Familientarifen, oft gibt es günstige Angebote.
Auch ein Besuch des größten Strandbads der Region, das „Konstanzer Hörnle“ ist zu empfehlen. Das kostet Sie keinen Cent, denn der Eintritt ist frei. Neben einer großen Liegewiese gibt es zahlreiche Sportangebote, wie Volleyball, Tischtennis und Basketball. Wer zwischendurch Hunger bekommt, setzt sich am besten in das Strandcafé, während die Kinder auf dem Spielplatz toben können.
Auch eine Schifffahrt auf dem Bodensee macht großen Spaß. Entweder leiht man sich ein Tretboot aus oder fährt mit der Fähre auf die Blumeninsel Mainau. Im Sommer sollte man sich über Veranstaltungen in der Stadt informieren. Neben dem Seenachtsfest gibt es jede Menge Konzerte und Feste, die tolle Ausflugsziele sind.
Für sportlich-aktive Familien kann man eine Radtour am Bodensee empfehlen. Planen Sie eine Radtour mit Kindern entlang am schimmernden See, durch verträumte Dörfer und charmante Städte.
Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann sich die wunderschöne Altstadt von Konstanz ansehen und durch die Gassen bummeln. Flanieren Sie die Uferpromenade entlang und gönnen Sie sich und Ihren Kindern ein Eis an einer der vielen Eisdielen. Am Hafen kann man die neun Meter hohe Statue der Imperia bewundern und den Blick über den See auf die Berge der Schweiz wandern lassen.

3 Tipps für den Ausflug mit Kindern in Berlin

Freitag, 21. Oktober 2011

Die Landeshauptstadt hat natürlich einiges zu bieten, auch für die lieben Kleinen. Da ist es eigentlich schon schwierig, die Top 10 Ausflugsziele in Berlin auszusuchen, doch heute sollen hier trotzdem noch drei tolle Tipps vorgestellt werden.  Berlin mit Kindern ist immer eine Reise wert, vor allem beim Besuch dieser Attraktionen:

@ Anders Adermark / flickr.com

@ Anders Adermark / flickr.com

Der Zoo Berlin:
Dieser Zoo hat Tradition und zwar eine lange. Bereits 1844 öffnete er seine Pforten und das als erster in Deutschland. Mitten in der Stadt ist er seitdem eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten für den Kinderausflug in Berlin. 15.000 Tiere aus über 1.500 verschieden Arten tummeln sich heute auf dem Gelände, obwohl es nach dem 2. Weltkrieg gerade mal noch knapp 100 waren. Damit ist der Zoo einer der artenreichsten der Welt. Über 3 Millionen Besucher lockt er jährlich inklusive dem dazugehörigen Aquarium an. Nach der Wiedervereinigung entstand sogar noch eine Kooperation mit dem Tierpark Berlin, einem der größten Landschaftstiergärten. Als besonderes Highlight gilt Bao Bao, der 1978 geborene Große Panda, der einer der ältesten, in einem zoologischen Garten lebenden, Exemplare seiner Gattung ist.

Das Labyrinth Kindermuseum
Berlin mit Kindern kann man auf ganz unterschiedliche Arten entdecken und Ausflugziele in Berlin gibt es wie Sand am Meer. Etwas ganz Besonderes ist dabei folgender Tipp. Während dieser Berliner Kulturort unter der Woche für Schulen und Kindergärten reserviert ist, sind an den Wochenenden Kinder zwischen 4 und 11 Jahren herzlich willkommen. In zehn Jahren haben bereits über eine Million Besucher die 1000 m² große Fläche besucht. Die Erlebnisausstellung soll Kinder sozial und kulturell prägen und helfen Ihre Kreativität zu fördern.  Wenn nötig, wird gerne auch Hilfestellung gegeben, andernfalls lässt man sich die lieben Kleinen aber ganz und gar selbst entdecken und entfalten. Also sehr zu empfehlen, so ein Besuch im Labyrinth Museum Berlin.

Kletterleuchtturm

Kletterleuchtturm

Jacks Fun World
Wenn der Kinderausflug in Berlin vor allem Toben, Spiel und Spaß beinhalten soll, dann kommt der größte Indoorspielplatz der Region mit über 4000 m² mit Sicherheit in die engere Wahl.  Die Piratenwelt hat wirklich einiges zu bieten, von einer 100 m langen Seilbahn, über ein Bungee-Trampolin bis hin zu einem Kletterpark. Auch ein Kleinkindbereich zum Rutschen, Bauen oder in den Bällen baden wartet mit 350 m²  darauf seine Gäste in Empfang zu nehmen. Für Mannschaftsspiele ist ein Fußballkäfig da und wenn die Eltern etwas mit Ihren Sprösslingen zusammen machen wollen, dann bietet sich das Abenteuer-Minigolf an. Für das leibliche Wohl sorgen ein Café sowie ein Restaurant und eine Fahrt mit der Eisenbahn zeigt die Größe dieser Halle. Es gibt außerdem vier Partyräume, in denen sich super Geburtstag feiern lässt.

So, das wars für heute aus dem Bereich Ausflugsziele Berlin. Wir hoffen es ist für Jeden etwas dabei und wünschen ganz viel Spaß!


Auf Google Map anzeigen

Ferienspaß mit der Familie an der Ostsee

Freitag, 1. Juli 2011

@ Bobby Earle / fotolia.de

Endlich ist es soweit: die Sommerferien stehen in den Startlöchern und der Strandurlaub an der Ostsee ist für viele Familien mit Kindern jeden Alters das Nonplusultra. Gepflegte Strände, eine überzeugende Wasserqualität und eine kindgerechte Infrastruktur mit vielen Spielplätzen, Trampolinanlagen und sonstigen Vergnügungsmöglichkeiten sind Gründe warum der Familienurlaub immer wieder gerne an der abwechslungsreichen Ostseeküste, beziehungsweise auf den vorgelagerten Inseln wie Rügen, Hiddensee, Fehmarn  und Usedom verbracht wird.

Gastfreundschaft und Toleranz werden von vielen Urlaubern in den Seebädern geschätzt. Hier darf auch der Hund an vielen Strandabschnitten mit seinen Zweibeinern toben, genauso wie das textilfreie Baden an der Ostseeküste traditionell für ungezwungene Urlaubsfreuden steht. Neben den im Sommer so beliebten unbekümmerten Strandtagen mit Buddeln, Spielen, Toben und sich in den Strandkorb kuscheln, kann man aber auch im Binnenland viel erleben. Zoos, Freizeitparks, wie der Hansapark in Sierksdorf, anspruchsvolle abenteuerliche Klettergärten, wie in Kühlungsborn, Aquarien und Naturschutzgebiete bieten viel Abwechslung und erinnerungswürdige Erlebnisse.

Ausfahrten mit gemütlichen Draisinen für zumeist vier Personen, wo man im Familienkollektiv ordentlich strampeln muss, machen unglaublichen Spaß und das gemeinsame Picknick an den vorgesehenen Plätzen an der Strecke ist auch mal etwas ganz Besonderes.

Das Radfahren auf autofreien extra angelegten Wegen, die auch kleinen und großen Skatern den perfekten Untergrund liefern, macht der ganzen Familie Spaß und die Bewegung an der frischen Luft macht hungrig auf die gesunden Spezialitäten aus dem Meer. Auch die Gastronomie hat sich auf Familien bestens eingestellt. Die Preise sind immer noch recht günstig und der obligatorische Kinderteller findet sich auch fast auf jeder Karte. Außerdem gibt es ja noch das herzhafte Fischbrötchen, was einem  vornehmlich aus den Büdchen am Hafen gereicht wird, ein beliebter und vor allem preiswerter Snack!

Und wenn man sich schon am Hafen aufhält,  dann sollte man unbedingt mit seiner Familien-Crew ein Schiff entern, um zu benachbarten Inseln aufzubrechen, wie zum Beispiel von Rügen nach Hiddensee, oder einfach nur, um an der schönen Küste entlang zu schippern.

Eléonore H. / @ fotolia.de

Eléonore H. / @ fotolia.de

Majestätische Segelschiffe, wie die 100 jährige Passat in Travemünde, ja sogar ein U-Boot in Peenemünde auf Usedom, sind  Zeugen der maritimen Geschichte und dürfen besichtigt werden. Besonders das U-Boot stößt erfahrungsgemäß beim Nachwuchs auf riesige Begeisterung!

Viele Feste lassen sich während eines Ostseeurlaubs erleben. Seebrücken- Hafen- und Piratenfeste sind im Sommer in großer Anzahl auf den Veranstaltungskalendern der Küstenorte zu finden. Touristeninformationen geben diesbezüglich gerne Auskunft oder man beachtet einfach die Aushänge an den zentralen Punkten des Ferienortes und es gibt ja auch noch das Internet als Informationsquelle.

Sollten Sie Rügen als Urlaubsziel auswählen, dann ist der Besuch der Störtebeker Festspiele auf der Freilichtbühne in Ralswiek ein lohnenswerter kultureller Ausflug. Besonders Kinder erfreuen sich an diesem effektreichen Piratenspektakel, das immer wieder mit einer ordentlichen Prise Humor gewürzt ist.
Kinderfreundliche Unterkünfte an der Ostseeküste gibt es sprichwörtlich wie Sand am Meer und finden Sie in großer Anzahl bei BestFewo.de. Teilweise erwartet die kleinen Gäste sogar ein eigener Garten mit viel Platz zum toben und liebevoll ausgestattete Kinderzimmer, wo man auch das eine oder andere Spielzeug finden wird. Wickeltische und Kinderhochstühle werden auf Anfrage natürlich auch gerne bereit gestellt. Oftmals  stellt der Vermieter seinen großen und kleinen Feriengästen sogar kostenlose Fahrräder für schöne Touren, den umweltfreundlichen Einkauf oder einfach nur für die Fahrt zum Strand zur Verfügung.

Vor Allem Kunst – Jugendkunstkonferenz 2010

Dienstag, 23. November 2010

AG Junges Museum

AG Junges Museum

Am 11. / 12. und 18. / 19. Dezember ist es endlich soweit. In Berlin findet die erste Jugendkunstkonferenz  im Freien Museum statt. Das im Juli 2009 eröffnete Museum ist ein Ort, an dem recherchiert, produziert und präsentiert werden kann und der somit Platz zum experimentieren schafft.
In den von der AG Junges Museum organisierten Konferenzen werden die Themen partizipatorische Projekte, Softwarekunst und Land-Art sein. Sie finden jeweils samstags um 13.30 Uhr und Sonntags um 11.00 Uhr statt.
Da die Kapazitäten leider begrenzt sind, wird um Anmeldung über jungesmuseum@freies-museum.com oder 03034721814 bis zum 10.12.10 gebeten.
Die Teilnahme an der Jugendkunstkonferenz ist kostenlos und findet in der Potsdamer Str. 91 in 10785 Berlin statt.

AG Junges Museum

AG Junges Museum

„Was es nicht alles zu tun gibt: Eine Computersoftware programmieren, die Youtube und Wikipedia synchronisiert und unsere wissenschaftlich verstandene Welt durcheinander bringt, dabei über Samen der vom Aussterben bedrohten Pflanzen nachdenken, versuchen aus Gemüse und Obst Energie zu gewinnen und daraus Töne, ja Konzerte in Räumenmitten in Berlin, die sich in Istanbul oder Tel Aviv befinden, erklingen zu lassen … gemeinsam zu kochen und zu essen … das ist eine Kunstkonferenz und „Vor Allem Kunst“. Das Freie Museum Berlin taucht ein, in die Welt des Möglichen und der Phantasie, um den grauen Herren zu entkommen. Was und wie viel kann Kunst sein … an zwei Wochenenden, auch für Erwachsene, aber vor allem für Menschen zwischen 14 und 19 Jahren. Eine Reise durch die Kunstgeschichte der letzten 100 Jahre, in denen so viel passiert ist. Für einen Augenblick versuchen wir dabei den Gedanken von Joseph Beuys über Kunst und unsere Gesellschaft zu folgen und dann wird experimentiert und selbst gedacht, als wäre Hogwarts mitten in Berlin.“